Die Oldtimer der Rostocker Nahverkehrsfreunde. Foto: RSAG

Ende April haben die Rostocker Nahrverkehrsfreunde ihre diesjährige Saison mit einer nostalgischen Kurzreise durch Rostock begonnen. Mit den Traditions-Omnibussen vom Typ H6B und Ikarus 66 ging es auf Spurensuche der „alten“ Linie 4 nach Gehlsdorf. Bis 1974 fuhr die damalige Straßenbahnlinie 4 bis zum Kirchenplatz nach Gehlsdorf. Danach übernahm der Bus die Bedienung der Strecke. Fahrgäste haben die Gelegenheit, mit den beiden Traditionsbussen die Stadt zu erkunden. Die Busse fuhren zum Saisonstart abwechselnd zwischen 11:00 und 17:00 Uhr vom Kröpeliner Tor zum Kirchenplatz in Gehlsdorf. Unterwegs hielten die Busse am Dierkower Kreuz und an der Haltestelle Gehlsheimer Straße. Der Fahrplan für zukünftige Sonderfahrten ist im Internet unter www.rsag-online.de veröffentlicht. Fahrgäste erhalten beim Schaffner nur Einzelfahrausweise. Es gelten die Fahrausweise des Verkehrsverbundes Warnow (VVW).

Teilen auf: