Anzeige



Hellö Mercedes-Benz Tourismo

Der Fernbusanbieter Hellö setzt auf den Tourismo von Mercedes-Benz. Foto: ÖBB/Knopp

Tobias Hann, Geschäftsführer Hellö

Tobias Hann, Geschäftsführer Hellö. Foto: ÖBB/Knopp

Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) schicken seit 14. Juli ihre Fernbusse durch Europa, die unter der Marke Hellö auftreten. Für deutsche Kunden sind die Einsteiger-Aktionstickets für Fahrten bis Ende September 2016 zum Fixpreis von nur 15 Euro interessant. Sie sind online unter helloe.com oder über die Hellö-App für iOS und Android erhältlich. Mit dem neuen Angebot spricht der Fernbusanbieter vor allem Jüngere und Ältere Kunden an – schon am ersten Betriebswochenende sind einige Fahrten auf der Linie von Wien nach Venedig fast vollständig ausgebucht gewesen, teilte Hellö auf Nachfrage von omnibus.news mit. Kunden aus Deutschland können mit Hellö bequem in den Süden reisen – vor allem nach Österreich und Italien. Abfahrtsorte sind Berlin, Dresden, Frankfurt, Nürnberg, Karlsruhe, Stuttgart, Regensburg und München. In Italien warten u.a. Genua oder Venedig auf ihre deutschen Gäste. Auch Prag, Brünn, Straßburg sind komfortabel mit den Hellö-Fernbussen erreichbar. Selbstverständlich wartet auch die österreichische Hauptstadt Wien, und auch Salzburg, Linz, Innsbruck und Villach auf abenteuerlustige Reisende. Auch Fahrten innerhalb von Deutschland sind mit den Österreichern möglich. Tobias Hann, Geschäftsführer Hellö: „Wir freuen uns ausgesprochen darüber, dass das Hellö-Angebot von unseren Kunden so positiv angenommen wird. Gerade unsere Verbindungen in den Süden sind jetzt im Sommer sehr gefragt und wir können es kaum erwarten, unsere Kunden nun auf die Reise zu schicken.“ Mit dem Hellö-Fernbusangebot wollen die ÖBB ihr Mobilitätsangebot weiter ausbauen und neue Kundengruppen ansprechen. Hellö kooperiert auch mit BerlinLinienBus, um zukünftig noch mehr Destinationen anbieten zu können. Die ÖBB wollen bis 2020 eine Million Fahrgäste zusätzlich in ihren Zügen und Bussen befördern.. Die von den ÖBB neu gegründete ÖBB-Fernbus GmbH ist eine Tochtergesellschaft der ÖBB-Personenverkehr AG (90%) und der ÖBB-Postbus GmbH (10%). Die ÖBB sind im Nah- und Regionalverkehr mit dem ÖBB-Postbus schon jetzt grÖßter Busanbieter in Österreich und haben mit den Intercity-Bussen Graz-Klagenfurt und Klagenfurt-Venedig auch im Fernverkehrsmarkt bereits Linien etabliert. Rund die Hälfte der ÖBB Fahrgäste sind schon heute in Bussen unterwegs.

Teilen auf: