Rostock holt den CapaCity zur Verstärkung in den Fuhrpark. Foto: RSAG

Die Rostocker Straßenbah AG (RSAG) setzt fünf überlange CapaCity von Mercedes Benz zur Verstärkung für die besonders häufig genutzten Buslinien ein. Die 4-achsigen, niederflurigen Gelenkbusse mit einer Länge von knapp 20 Metern bieten mehr Kapazität als ein herkömmlicher Gelenkbus mit “nur” 18 Metern Länge, wie die RSAG mitteilt. Aufgrund seiner hohen Kapazität (42- Sitz- und 130 Stehplätze) wird dieser Bustyp zum Fahrplanwechsel ab 3. August 2020 (Schulbeginn) auf Linien schwerpunktmäßig an Schultagen auf den Linien 31, 36 und auf der Expressbuslinie X41 fahren. Mit an Bord sind USB-Ladeanschlüsse zum Laden mobiler Endgeräte,  ein Fußbodenbelag in Laminatoptik sowie neue Sitzbezüge in frischen Blautönen. Die Haltestangen (außer in den Einstiegsbereichen) sind in Edelstahlausführung – hygienischer und kratzunempfindlich ausgeführt. Neuigkeiten rund um die RSAG gibt es als Fahrgastinformationen auf Doppel-TFT-Monitoren. (RSAG/PM/Schreiber)

Teilen auf: