Rietze hat mit der Auslieferung 02.2022 den MAN Lion’s City 18 E ausgeliefert. Foto: Schreiber

Als erste Formneuheit des Jahres 2022 hat Rietze den MAN Lion’s City 18 E an den Fachhandel ausgeliefert. Im letzten Jahr wurde der 87-fach verkleinerte Modellbus bereits an MAN als Werbemodell an den hauseigenen Merchandising-Shop geliefert, die Version mit drei Türen ist (ohne reales Vorbild in weinroter Lackierung) jetzt auch an einen Fachhändler geliefert worden. Nun ist der Elektro-Gelenkbus mit der Auslieferung 02.2022 in der Ausführung der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg für jeden Modellbusfan mit realem Vorbild als viertürige Ausführung verfügbar.

Das Verkehrsunternehmen bescherte MAN vor genau einem Jahr den bislang größten Elektrobus-Auftrag und den ersten Auftrag für den vollelektrischen Gelenkbus überhaupt. Die VAG orderte zunächst 15 und dann im Rahmen eines Folgeauftrags weitere 13 Lion’s City 18 E sowie 11 Lion’s City 12 E bei MAN. Anfang Oktober 2020 ist im polnischen MAN-Werk in Starachowice die Serienproduktion für batterieelektrische Stadtbusse erfolgreich angelaufen. Los ging es mit dem Lion’s City E in der 12-Meter-Soloversion.

Der vollelektrische Lion’s City E als Gelenkbus ist 2021 in Serie gegangen, die ersten produzierten 18-Meter-Elektrobusse gingen nach Nürnberg und wurden dann ab Juli 2021 eingesetzt. Die Energie für den vollelektrischen Antriebsstrang stammt laut MAN aus den Batterien auf dem Fahrzeugdach mit 640 kWh für den Gelenkbus. Hierbei greift MAN auf die Batteriezelltechnologie aus dem Konzernbaukasten zurück. So erreicht MAN nach eigenen Angaben eine Reichweite von 200 bis 270 Kilometer über die gesamte Lebensdauer der Batterien.

Rietze hat jetzt mit der Artikel-Nr. 76501 den Wagen 231 der VAG detailliert verkleinert, Piktogramme und Grafiken auf den Fenstern oder Zielschild sowie Linienanzeige samt -nummern (20, Nürnberg Am Wegfeld) – bis auf das Kennzeichen finden sich alle Bildzeichen des großen Vorbildes inklusive des Schriftzuges der VAG wieder. Scheibenwischer und Spiegel liegen zur Selbstmontage bei. Rietze lässt dem Nürnberger Modellbus in Kürze schon den aus Barcelona folgen, für die Auslieferung 03-04/22 ist unter der Artikel-Nr. 76503 der MAN Lion’s City 18 E in den Farben von TMB Barcelona angekündigt, auch wenn fälschlicherweise dort als TMB Madrid angekündigt.

Und wie sieht es mit den (Bus-)Neuheiten für das Jahr 2022 aus? Im Vorfeld der Absage der Spielwarenmesse hatten die Altdorfer Modellfahrzeughersteller – wie andere Hersteller auch – mitgeteilt, dass man im Februar 2022 nicht mit einem Stand in Nürnberg auf der Messe präsent sein werde. Die Formneuheiten sollen in einem Frühjahrsprospekt kommuniziert werden, wie Christian Rietze gegenüber omnibus.news erklärt hat.

Wird es einen neuen Omnibus geben? Auf Nachfrage von omnibus.news gibt sich der Hersteller bedeckt. Aber Rietze wäre nicht Rietze, wenn man dieses Segment nicht weiter ausbauen würde. Und ja, die Modellbuswelt wird etwas Neues erwarten dürfen, wie ein Hersteller des großen Vorbildes verraten hat. Und der Hersteller kennt die Altdorfer! Nicht zur Spielwarenmessen und auch nicht im Frühjahr wird es einen neuen Modellbus geben. Wann dann? Da kann man nur spekulieren, aber mit Blick auf den Herbst steht mit der IAA Transportation endlich wieder eine entsprechendes Event an. Vom 20. bis 25. September 2022 trifft sich die Busbranche in Hannover. Und eine weltweit anerkannte Nutzfahrzeugmesse ist bekanntlich immer ein Garant für Premieren – im großen wie kleinen Maßstab. (Rietze/omnibus.news/Sr)

Teilen auf: