Anzeige



87-fach verkleinert: Der Solaris-Elektrobus der Üstra aus Hannover. Foto: RIetze

Sechs Modellbusse sind Teil der zweiten Rietze Auslieferung 03.2017. Mit dabei ist der Solaris Urbino Electric der Üstra aus Hannover. Im April 2016 wurde der Testbetrieb mit drei Elektrobussen unter dem Motto „Unsere Vision: Null Emission“  gestartet. Auf dem August-Holweg-Platz feierte die Üstra zusammen mit Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks und zahlreichen weiteren geladenen Gästen den Start der Elektromobilität. üstra Vorstandsvorsitzender André Neiß erklärte in seiner Rede, dass das Unternehmen mit der Einführung der drei Elektrobusse den nächsten wichtigen Schritt auf dem Weg zum modernen, zukunftsfähigen Nahverkehr begonnen habe: „Wir bekennen uns damit zum Unternehmensziel der emissionsfreien Mobilität. Mit unseren Bahnen bieten wir bereits seit rund 100 Jahren Elektromobilität an und starten nun auch mit unseren Bussen ins elektromobile Zeitalter.“ Neben dem Solaris Urbino Electric in den Farben der Üstra ist noch ein Neoplan Cityliner C als Berlinlinienbus von Hochstetter Touristik sowie ein MAN Lions City G Euro VI (Bahn edition – Ausführung DB Regio AVV Augsburg) und ein Mercedes-Benz O 305 G der Kreiswerke Heinsberg und je ein Mercedes-Benz Citaro G  der Rottal Auto AG und DVG Duisburg in der zweiten Auslieferung 03.2017 an den Fachhandel enthalten.

Teilen auf: