Übergabe des neuen Mannschaftsbusses für den KSV Holstein. Foto: Scania

Den deutschen Rekordmeister im Fußball kennt nicht nur jeder Sportbegeisterte, doch wie sieht es mit dem deutschen Reisemeister in Sachen Fußball aus? Es ist die Kieler Sportvereinigung Holstein von 1900 e. V. – besser bekannt als Holstein Kiel. Die Zweitligisten der Fußball-Bundesliga freuen sich über einen neuen Mannschaftsbus. Ein Scania Interlink HD mit fast 14 Metern Länge und knapp vier Metern Höhe ist nicht nur ein imposanter Auftritt der Fußballer des nördlichsten Zweitliga-Clubs, sondern auch eine Ansage: Mit nur 30 Sitzplätzen und einer großzügigen Heckküche wird deutlich, was Fußballer brauchen, die viel Zeit auf der Straße verbringen. Für den Fußballverein aus einer Stadt ohne Flughafen ist und bleibt der Bus das Verkehrsmittel Nummer eins. Verein und Sponsor haben sich für diese besondere Ausstattung des Scania Reisebusses entschieden, damit Spieler und Trainer auf den langen Strecken von Spiel zu Spiel maximalen Komfort und Regeneration genießen können. Auf der IAA Nutzfahrzeuge wurde der neue Mannschaftsbus übergeben. Partner des Vereins ist das in Eckernförde ansässige Familienunternehmen “SE-Reisen”. Wolfgang Schwenke, kaufmännischer Geschäftsführer des Sportvereins, nahm den Bus von Scania Bus Deutschland-Direktor Frank Koschatzky in Empfang. Die Verbindung Scania und KSV Holstein erklärt sich über das Busunternehmen: Senior Heinz Bügler chauffierte die Fußballer einst als Busfahrer durch die Republik. Und da traf es sich gut, dass auch Wolfgang Murkisch, Regional-Verkaufsleiter von Scania, in seiner Familiengeschichte ein Holstein-Kapitel besitzt: Opa Walter war einst Ligaobmann der KSV. „Ich freue mich sehr, dass wir einen so flexiblen Partner gewinnen konnten, der den neuen Bus nach unseren Vorstellungen und Anforderungen eingerichtet hat“, freute sich Wolfgang Schwenke über die Kooperation der beiden Traditionsunternehmen Holstein Kiel und SE-Reisen.

Teilen auf: