Sechs Mercedes-Benz eCitaro fahren jetzt in Regensburg durch die historische Altstadt. Regensburg. Foto: Daimler

Regensburg steigt um: Innerhalb kurzer Zeit will der Regensburger Verkehrsbetrieb „das Stadtwerk.Mobilität“ einen guten Teil des Omnibus-Fuhrparks auf vollelektrisch angetriebene Stadtbusse umstellen. Den Anfang machen nun sechs Mercedes-Benz eCitaro – somit fahren Hightech-Stadtbusse durch die historische Altstadt. Regensburg ist eine Stadt der Kontraste: Die Altstadt mit ihren zahlreichen historischen Bauten ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Gleichzeitig bietet die wachsende Stadt eine Vielzahl hochmoderner Industrie-Arbeitsplätze, auch für zahlreiche Einpendler. Entsprechend groß ist die innerstädtische Verkehrsbelastung. Mit zahlreichen Maßnahmen steuert die Stadt gegen. Einen großen Sprung für mehr Lebensqualität bringt die langfristige Umstellung der 120 Stadtbusse von „das Stadtwerk.Mobilität“ auf emissionsfreie Antriebsformen. Regensburg setzt dabei sowohl auf Hightech als auch auf Komfort. Bei den sechs eCitaro handelt es sich um zweitürige Solobusse mit Festkörper-Batterien, einer echten Pionierleistung im Automobilbau. Sie verfügen über eine hohe Energiekapazität, sind sehr langlebig und kommen umweltschonend ohne Nickel, Mangan und Kobalt aus. Aufgeladen werden die Batterien der Stadtbusse im Depot. Sie sind zu diesem Zweck mit Steckdosen auf beiden Fahrzeugseiten ausgestattet. Ohnehin ist die Ausstattung der sechs Regensburger eCitaro beachtlich. Mit dem Abbiege-Assistenten Sideguard Assist, dem aktiven Bremsassistenten Preventive Brake Assist und der Reifendruckkontrolle TPM erreicht die Sicherheitstechnik höchstes Niveau. Der Komfort kommt nicht zu kurz: Die Passagiere nehmen auf stoffgepolsterten Sitzen Platz, die Seitenwände sind innen wohnlich mit Nadelfilz ausgeschlagen. Darüber hinaus ist das Design des Fahrgastraums von den orangefarbigen Haltestangen über die blauen Sitzpolster bis zum abgestimmten Fußbodenbelag ebenso geschmackvoll wie funktionell. Fahrer profitieren unter anderem von einem klimatisierten Sitz und einer Kühlbox. Die Schwenkschiebetür am Einstieg zwei ist Basis eines schnellen Fahrgastwechsels an Haltestellen. Die Regensburger Verkehrsbetriebe GmbH (RVB) wurde am 04.06.2018 umfirmiert in die das Stadtwerk Regensburg Mobilität GmbH. Sie ist eine 100prozentige Tochter der Stadtwerk Regensburg GmbH. Die 120 Stadtbusse legen täglich rund 15.000 Kilometer zurück. Bis zu 90.000 Fahrgäste nutzen in Regensburg täglich die Busse des Stadtwerks. Das Unternehmen hält zudem 50 Prozent der Anteile an der Regensburger Verkehrsverbund GmbH (RVV). Damit ist eine optimale Vernetzung des ÖPNV in Stadt und Landkreis gegeben. (Daimler/RVV/PM/Sr)

Teilen auf: