Solaris stellt DPB in Bratislava den Trollino 24 zu Testzwecken zur Verfügung. Foto: Solaris

Premiere in Bratislava: Die Hauptstadt der Slowakei ist die erste Stadt, die den neuen Trollino 24 von Solaris in der der Solaris testen kann. Nach der Premiere auf der Busworld 2019 sollte die Testtour starten, doch die dann folgende Corona-Pandemie verhinderte dann die geplanten Probefahrten. Die Premiere bei Dopravný podnik Bratislava, akciová spoločnosť, abgekürzt DPB, kommt zum richtigen Zeitpunkt, denn die Slowaken planen die Ausweitung ihres Trolleybuseinsatzes. Beschafft werden sollen nach Aussagen von DPB u.a. auch Doppel-Gelenk-Trolleybusse, die auch Strecken abseits des Fahrdrahtes zurücklegen können. Und entsprechende Fahrzeuge bieten bisher nur Bozankaya, Hess und Van Hool. Der neue Solaris Trollino 24 wurde als Konzeptfahrzeug mit der Idee auf die Räder gestellt, um eine Plattform für die zukünftige, serienmäßige Herstellung von Hybrid- bzw. Batteriefahrzeugen oder auch von O-Bussen mit 24 Meter Länge zu haben. Und Solaris hatte mit den Verkehrsbetrieben in Salzburg einen portentiellen Kunden im Blick, wie der im Mai 2019 vorgestellte Trollino 24 in der Salzburger Lackierung zeigte. Zwei Mal (2012 und 2017) hatten der Verkehrsbetrieb in Salzburg schon einen Doppelgelenkbus getestet. Und 2017 stand auch die Option im Raum, dass die Salzburger neun Doppelgelenkbusse kaufen würden. Da war aber der Trollino 24 noch nicht verfügbar. So wundert es nicht, dass auch bei der letzten Bestellung im November 2018 die neuen 15 Trolleybusse keine Doppelgelenkbusse waren. Die erste Ausschreibung der Salzburger für insgesamt 50 neue Gelenk- und Doppelgelenk-Obussen konnte Hess zugunsten Solaris für sich entscheiden. Jetzt könnte Solaris vielleicht in Bratislava punkten, denn der Verkehrsbetrieb hatte schon versucht, einen entsprechenden Linienbus aus Österreich auszuleihen, was aber coronobedingt nicht klappte. In Bratislava heißt es hinter vorgehaltener Hand, dass man eine zweistellige Zahl an Trolley-Doppelgelenkbussen ausschreiben werden. Und auch Prag will eine zweistellige Zahl dieser Gefäßgröße ausschreiben. Der doppelgelenkige O-Bus Trollino 24 im MetroStyle-Design hat zwei Traktionsmotoren mit einer Leistung von je 160 kW. Der Pack von Solaris High Power-Batterien wird unterwegs aus der Oberleitung geladen. So kann der Trollino auch ohne externe Stromversorgung fahren. Der Trollino 24 bietet Platz für über 200 Fahrgäste, somit stellt das Fahrzeug eine perfekte Lösung für Metropolen mit Strecken mit hoher Auslastung dar. (DPB/Solaris/PM/Sr)
Teilen auf: