Ayats kündigt für 2020 einen rein elektrischen Sightseeing-Doppeldecker an. Foto: Ayats

Als traditioneller Aufbauhersteller hat Ayats aus Spanien auch die Zukunft im Blick: Nach einer dreimonatigen Testphase haben die Spanier, die seit 1905 ihre Buskreationen auf die Räder stellen, den Prototypen des rein elektrisch angetriebenen Sightseeing-Doppeldeckers für den Start der Produktion im nächtsen Jahr vorbereitet. 2020 soll die Premiere auf der internationalen Busmesse FIAA in Madrid stattfinden, erste Kundenfahrzeuge sollen dann zeitnah folgen. Fest steht, dass der offene Doppeldecker für Stadtrundfahrten mit einem Depot-Ladekonzept ausgestattet werden wird. Die Batteriepakete sowie der Elektromotor stammenvon Actia, der französischer Elektrospezialist nennt in diesem Zusammenhang eine Reichweite von bis zu 160 Kilometern. Der spanische Cabrio-Bus ist mit konventionellem Antrieb seit Jahren europaweit im Einsatz. Die Erprobung des rein elektrischen Ablegers des Bravo I R City fand in Barcelona statt.Die Ayats-Busse werden auch in diesem Geschäftsbereich nach Kundenwunsch ausgestattet, bis zu 15 Meter lang und Platz für bis zu 106 Passagiere sind möglich.

Teilen auf: