Anzeige



Am Olympiastadion in Berlin stand der frisch folierte Cabrio-Doppeldecker schon vor Spielende bereit...

Am Olympiastadion in Berlin stand der frisch folierte Cabrio-Doppeldecker schon vor Spielende bereit…

...es fehlen aber noch der Pokal und der neue Schriftzug an der Front. Die Seitengrafik unter der Folierung lässt den Unvi gut erkennen.

…es fehlen aber noch der Pokal und der neue Schriftzug an der Front.
Die Seitengrafik unter der Folierung lässt den Unvi gut erkennen.

ind15 446

Nach dem Sieg waren der Pokal und mehrere Schriftzüge "Pokalsieger 2015" auf dem Bus...

Nach dem Sieg waren der Pokal und mehrere Schriftzüge „Pokalsieger 2015“ auf dem Bus…

Der Pokalsieger reiste mit dem Mannschaftsbus an, mit einem Sonderzug ging es dann zurück in die Heimat.

Der Pokalsieger reiste mit dem Mannschaftsbus an, mit einem Sonderzug ging es dann zurück in die Heimat.

ind15 444

Mit Borussia Dortmund und VfL Wolfsburg trafen am Sonnabend im DFB-Pokalfinale sozusagen zwei MAN-Teams aufeinander, was dazu führte, dass sich die Münchener Bussponsoren in ihrem Jubiläumsjahr um den Pokalsieg keine Sorgen mussten. Ganz im Gegenteil, auch bei diesem Ereignis konnten die MAN-Mannschaftbusse wieder werbewirksam in Berlin und in Wolfsburg in Szene gesetzt werden. Seit der WM sind folierte Busse für Sieger ein Muss. Nach 1994/95 zogen die Wolfsburger zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte ins Finale des DFB-Pokals ein. In den Spielzeiten 1999/2000, 2007/08, 2008/09, 2012/13 und 2013/14 waren die Wolfsburger jeweils im Halbfinale gescheitert, diesmal klappte es. Herzlichen Glückwunsch! Die Werbestrategen bei MAN hatten einen Sightseeing-Doppeldecker, der sonst im Dienst der Bus Verkehr Berlin KG unterwegs ist, eigens für den Pokalsieger kreativ umgestalten und folieren lassen. Und wenn man sich die Karosserie unter der Folie einmal ganz genau ansieht, dann erkennt man, dass die Macher sogar sehr kreativ waren, denn eigentlich ist es ein Unvi Urbis, der eine neue Bugschürze trägt. In Berlin waren die Mannschaftsbusse beider Vereine in den Medien und später in den sozialen Netzwerken bundesweit gut sichtbar, wie viele Fans der Mannschaften per eMail an modellbus.info meldeten. Und selbst MAN und Bus Verkehr Berlin waren in den sozialen Netzwerken am Wochenende mit den Bussen aktiv. Neben dem Mannschaftsbus war der zuvor in Berlin gesichtete Sightseeing-Doppeldecker sogar beim Korso in Wolfsburg dabei. Und noch etwas meldeten die Fans: Nicht mit dem Mannschaftsbus, sondern mit einem Sonderzug fuhr der VfL Wolfsburg am Sonntag nach dem Sieg des DFB-Pokalfinales aus der Hauptstadt zurück nach Wolfsburg. Und dort stiegen Spieler, Trainer und Funktionäre am Sonntagmittag dann die von Volkswagen bereitgestellten Cabrios. Gegen Mittag startete dann ein Autokorso im Schritttempo durch die Innenstadt bis zum Rathaus, Mannschaftsbus und Sightseeing-Doppeldecker im Schlepptau. Im Rathaus trugen sich Spieler, Trainer und Verantwortliche in das Goldene Buch der Stadt ein. Im Anschluss präsentieren sich die Fußballer auf einer Bühne ihren Fans. Fast 30000 Fans sollen es gewesen sein, die die Fußballer in Wolfsburg begleiteten. Und nicht nur die, sondern viele Fußballinteressierte haben dabei nicht nur den Mannschaftsbus gesehen, sondern auch den Sightseeing-Doppeldecker. An dessen Front stand in weiß Buchstaben auf grünem Grund: Pokalsieger fahren MAN.

Teilen auf: