Anzeige



Fernbus-ZOB Oldenburg

Der Fernbus-ZOB in Oldenburg hat nur eine kleine und kurze Haltebucht an einer Hauptstraße. Foto: Schreiber

Fernbus ZOB Oldenburg

Das Be- und Enthalten ist mitunter gefährlich, es gab schon mehrere Unfälle mit vorbeifahrenden Fahrzeugen. Foto: Schreiber

Fernbus-ZOB Oldenburg

Platz 63 con 93: Der Fernbus-ZOB in Oldenburg. Foto: Schreiber

Fernbus ZOB Oldenburg

Die Stellplatze für Fahrräder am Hauotbahnhof sollen für den neuen Fernbus-ZOB weichen. Foto: Schreiber

Die Stadt Oldenburg ist in der Hitliste der beliebtesten Fernbus-Haltestellen von FlixBus auf Platz 63 gelandet. 93 Haltestellen des Fernbusanbieters wurden von den Kunden bewertet. Der Grund dafür ist schnell ausgemacht: Eine entsprechende Haltestelle gibt es nicht, nur eine Haltebucht. Und ein kleines, klassisches Wartehäuschen. Nördlich des Hauptbahnhofs und neben dem Linienbus-ZOB gelegen ist zumindest die Lage positiv. Beim Verladen der Koffer ist aber Vorsicht geboten, denn die Haltebucht ist zu klein und bietet keinen ausreichenden Platz zum Ein- und Aussteigen. Mehrere Unfälle wurden bereits registriert, denn andere Fahrzeuge fahren direkt neben den geöffneten Gepäckraumklappen am Bus vorbei. 240 Fernbusse pro Woche steuern Oldenburg an, an der Nordseite des Hauptbahnhofs an der Karlstraße soll nun ein neuer Haltepunkt entstehen: gleich drei Haltebuchten abseits der Straße und direkt neben dem Linienbus-ZOB sind geplant. Knapp 300.000 Euro hat die Stadt dafür veranschlagt. eigentlich sollte der neue Fernbus-ZOB schon im September in Betrieb gehen, doch entsprechende Bauarbeiten haben noch nicht begonnen. Auch ein Datum für den Baubeginn gibt es noch nicht. Oldenburg wird aufgrund der Rolle als Wissenschaftsstadt liebevoll auch als „Übermorgenstadt“ bezeichnet, mit Blick auf einen Fernbus-ZOB eine treffende Bezeichnung…

Teilen auf: