Das Ökoflitz-Angebot der Stadtwerke Münster kommt gut an. Foto: SWM

Nachhaltigkeit ist für die Stadtwerke Münster als Energieversorger ein wichtiges Thema. Da bewusstes Handeln Energieressourcen für unsere Kinder und kommende Generationen sichert, haben die Münsteraner den Ökoflitz auf die Räder gestellt. Ob Emshof, Rieselfelder, Abfallwirtschaftsbetriebe Münster oder Wasserwerk – eins haben alle Ziele gemeinsam: Sie bringen Kindern im Vorschulalter den verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur und der Umwelt nahe. Spielerisch, erlebnisreich und gut organisiert, wie es seitens der Stadtwerke Münster heißt. 14 verschiedene Ziele gab es im Jahr 2018. Bei der letzten Fahrt des Jahres ging es um die Frage, wo denn der Sattel beim Sattelschwein ist und wie man erkennt, woher die Eier kommen oder warum Kartoffeln vor Licht geschützt werden müssen. Mit diesen und vielen weiteren Fragen haben sich die Kinder beim Ausflug zum Emshof in Telgte mit dem Ökoflitz beschäftigt. Dies war eine der letzten Fahrten des bunten Busses in 2018, Mitte November ging der Ökoflitz in die Winterpause. Kitas, Spielkreise oder Kindergärten bekommen den Ökoflitz kostenlos zur Verfügung gestellt. Gesponsort wird die Busfahrt und die Organisation des Ausfluges – Eintrittsgelder, die vor Ort entstehen, müssen selbst übernommen werden. Der Bus mit 35 Plätzen und Fahrer fährt eine Reihe ausgesuchter Ziele an, jährlich sind die rund 60 Termine schnell ausgebucht, denn der nachhaltige Ausflug kommt an. Jetzt geht der Ökoflitz nach einem erfolgreichen Jahr in die Winterpause, im Februar 2019 werden die neuen Angebote und Termine bekanntgegeben. Ab März 2019 startet der Ökoflitz in die nächste Saison.

 

 

Teilen auf: