Adrian Radau (Werkstattmeister Öffis), Stefan Glinschert (Prokurist Öffis), Andreas Schoder (EvoBus GmbH Verkauf Region Nord), Michael Jeske (Werkstattleiter Öffis) und Michael Weilandt (RBL-Systembetreuer Öffis) bei der Fahrzeugübergabe in Mannheim. Foto: Öffis

Die bisher größte Einzelauslieferung des neuen Cityaro Hybrid von Mercedes-Benz geht an die Regionalverkehr Hameln-Pyrmont, wie das Unternehmen mitteilt. Ein im Stadtverkehr um mehr als 10% reduzierter Kraftstoffverbrauch gab den Ausschlag für die Beschaffung von sieben Citaro C2 Hybrid-Bussen, die für einen noch umweltfreundlicheren Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) in der Rattenfängerstadt sorgen. Die sieben eingesetzten Busse werden dank des Hybrid-Modules während ihrer Zeit über 200.000 Liter Kraftstoff einsparen: Die Grundfunktion des neuen Citaro Hybrid ist denkbar einfach: Der scheibenförmige und sehr robust konstruierte Elektromotor ist zwischen Verbrennungsmotor und Automatikgetriebe integriert. Er arbeitet unter anderem beim Verzögern des Omnibusses als Generator und wandelt Schubenergie in Strom um – beim Bremsen und beim Wegnehmen des Gases. Der generierte Strom wird als elektrische Energie gespeichert. Ohne Hybrid-Technik wäre diese in der Rekuperationsphase gewonnene Energie verloren – der neue Citaro Hybrid nutzt sie und spart dabei: Sobald der Bus aus dem Stand anfährt, unterstützt der Elektromotor das Diesel oder Gasaggregat mit zusätzlichem Drehmoment – die sogenannte Boost-Phase. Auf diese Weise muss der Verbrennungsmotor zeitweise weniger Leistung beim Anfahren aufbringen und spart so Kraftsoff.So tragen die neuen Linienbusse zu einer Minderung der Schadstoffemissionswerte bei und unterstützen so die Vorgaben des Luftreinhalteplans der Stadt Hameln. Das Auftragsvolumen für die Fahrzeuge beträgt 2,2 Mio. € und wird mit rund 820.000 € durch die Landes­nahverkehrs­gesellschaft Niedersachsen (LNVG) gefördert. Die sieben Compact-Hybridbusse sowie ein konventioneller Gelenkbus werden Ende September offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt und anschließend in den Linienbetrieb gehen.

Teilen auf: