Weltpremiere am 7. März 2018: Der Volvo 9800 DD. Foto: Hernandez

Feierlich auf der Expo Foro 2018 in Mexiko-Stadt enthüllt: Der neue Volvo 9800 DD Doppeldecker. Foto: Sanchez

Nur Fliegen ist schöner! Wobei, wenn man den neuen Volvo 9800 DD betritt, dann fragt man, ob das wirklich so ist? Schon im Vorfeld der mexikanischen Busmesse machte Volvo Bus Mexiko mit einer Werbekampagne auf ein “höheres Maß an Komfort” aufmerksam. Zu sehen war das Heck des neuen Doppeldeckers, mehr nicht. Als Appell zu verstehen war der Hinweis, dass man sich auf der Expo Foro informieren solle. Und wer die besuchte, wurde nicht enttäuscht: Der auf der Messe feierlich enthüllte neue Doppeldecker bietet alles das, was man vom Flugzeug her kennt: Sitzplätze, die sich in ein Schlafsofa umgewandeln lassen – abgetrennt voneinander und mehr oder weniger in einer eigenen Kabine! Keine Frage, bei so viel Luxus kann jeder Gast natürlich sein eigenes Unterhaltungsprogramm wählen! Hier wurde eine entsprechende Entertainment-Ausstattung verbaut und ein Tablet an einem dreh- und schwenkbaren Arm ist Teil jeder Sitz-/Schlafkombination. Über den äußerst komfortablen Sitzen gibt es die aus dem Flugzeug bekannten Ablagen, die, wie im Flugzeug, verschlossen sind. Weitere Serviceeinrichtungen sind selbstverständlich, ein WC und eine Küche gibt es natürlich auch! Mexiko hat ein sehr gut ausgebautes Straßen- und Busnetz, es gibt kaum eine Ortschaft, welche nicht mit dem Omnibus angefahren wird. Die meisten Städte haben einen zentralen Busbahnhof für die Fernreisebusse, welche als Terminal de Autobuses, Central de Autobuses oder Central Camionera bezeichnet werden. Hier ist dann zukünftig auch der neue Volvo 9800 DD zu finden, der mit der gezeigten Ausstattung in der Katgeorie Ejecutivo unterwegs ist.

Vor der Premiere warb Volvo mit entsprechenden Anzeigen für den neuen Doppeldecker. Foto: Volvo

Die Messlatte liegt hoch: Bei dieser Ausstattung fragt man sich, ob Fliegen wirklich schöner ist, oder? Foto: Sanchez

In Mexiko werden Fernlinienbusse in drei verschiedenen Kategorien eingeteilt: Ejecutivo, Primera und Economico. Zwischen größeren Städten verkehren Reisebusse, deren Sitzplätze (…Liegesitze) vorab reserviert werden müssen. Neben ausreichend Beinfreiheit und einer Klimaanlage sowie einer Toilette ist auch immer Entertainment garantiert, Getränke, Snacks werden gereicht. Ein Ticket in dieser Klasse ist 25-50% teurer (je nach Anbieter) als das der nächsten Kategorie. Mit einer Busfahrt durch Mexiko kann man Land und Leute viel intensiver wahrnehmen und man hat die Möglichkeit, schnell mit den Mitreisenden ins Gespräch zu kommen, wenn man das nicht gerade in seiner persönlichen Kabine im wahrsten Sinne verschläft. Wer einen Bus der Primera oder Economico-Klasse bucht, der erlebt einen Bus voll mit mexikanischer Lebensfreude, natürlich auch Musikern und vor allem fliegenden Händler –  …ein einmaliges Erlebnis!

Ralf Acs, Senior Vizepräsident Volvo Busse America, Raphael Kiesel, CEO von Volvo Buses Mexiko (Mitte) und Håkan Agnevall, Präsident Volvo Buses, bei der Vorstellung des Doppeldeckers in Mexiko. Foto: Gonzales

Der Arbeitsplatz im neuen Volvo 9800 DD. Foto: Hernandez

Teilen auf: