Volvo wird in Bodö die nördlichste E-Bus-Flotte aus die Räder stellen. Foto: Volvo

Ganz hoch oben im Norden Norwegens liegt die Stadt Bodö. Mit der Bestellung von 31 Elektrobussen bei Volvo samt entsprechender Ladeinfrastruktur und Service- bzw. Wartungspaket können die Schweden nun damit werben, im nächsten jahr nach der Auslieferung die nördlichsten Elektrobusse der Welt zu haben. In der Tat, mit der Indienststellung in Bodö wird es die erste Elektrobusflotte sein, die nördlich des Polarkreises in Betrieb genommen wurde. „Dies ist das größte Nachhaltigkeitsprojekt für den Straßenverkehr in Nordnorwegen und sowohl für die Region als auch für uns von enormer Bedeutung“, sagt Anders Mjaaland, Verwaltungsdirektor der Saltens Group, Eigentümer von Nordlandsbuss, der den Betrieb der Elektrobusse übernimmt. Die Anschaffung wurde vor dem Hintergrund des Erreichens der ehrgeizigen Klimaziele Norwegens getätigt, die Norweger planen, dass alle Stadtbusse des Landes bis 2025 emissionsfrei fahren. „Jede Stadt ist einzigartig und um eine optimale Lösung zu schaffen, ist es wichtig, dass alles richtig auf die örtlichen Bedingungen und Bedürfnisse abgestimmt ist. Aus diesem Grund spielt unsere erste Analyse, einschließlich der Routensimulation, eine entscheidende Rolle in unserem Geschäftsmodell. Topographie, Streckenfrequenz und Nähe zum Depot und zur Werkstatt sind weitere wichtige Aspekte unseres Angebots “, erklärt Svenn-Åge Lökken, Vertriebsleiter bei Volvo Buses in Norwegen. Die ökologischen Vorteile der Buselektrifizierung eröffnen auch neue Möglichkeiten für die zukünftige Stadtplanung. Wenn Emissionen und Lärm verschwinden, kann die Verfügbarkeit verbessert werden. Die Busse können in sensiblen Bereichen in Stadtzentren eingesetzt werden, und Bushaltestellen können dort gebaut werden, wo dies zuvor nicht möglich war, auch in Innenräumen, so der werbewirksame Text von Volvo in diesem Zusammenhang. Von den 31 Elektrobussen, aus denen sich der Auftrag zusammensetzt, sind 17 Zwölfmeter-Solowagen des Typs 7900 Electric und die restlichen 14 sind Gelenkbusse des Typs 7900 EA (Electric Articulated). Neben Bodö konnten die Schweden auch in Drammen und Ålesund punkten, insgesamt hat Volvo 2020 in Norwegen Aufträge für 63 Elektrobusse erhalten.

Teilen auf: