Kreuzfahrtschiffe und Omnibusse gehören einfach zusammen… Foto: Schreiber

Nimm mich mit Kapitän auf die Reise… Bis zum 12. Dezember gönnt sich omnibus.news eine kleine Auszeit und wird nicht in der gewohnten Form die täglichen drei oder vier Meldungen aus der Welt der kleinen und großen Omnibusse präsentieren. Lassen Sie sich überraschen, was es bis dahin an interessanten Informationen gibt. Vormerken sollten man sich schon jetzt den 6. Dezember, denn da… (mehr wird heute noch nicht verraten, aber langjährige Leser von omnibus.news ahnen schon, was es da wieder gibt!). Omnibusse und Kreuzfahrtschiffe gehören zusammen, keine Frage! Nicht nur die An- und Abreise wird von vielen Veranstaltern mit einem Omnibus organisiert, sondern auch für das die Reise flankierende Ausflugsporgramm stehen in allen Häfen entlang der Route immer wieder Reisebusse bereit, um die Kreuzfahrer zu ihren Zielen zu bringen. Oder sei es nur der Shuttle-Bus, der einen sicher durch das Hafengelände fährt. Der Touristikkonzern Tui hat beispielsweise im letzten Jahr in den konzerneigenen Bussen auf Mallorca ein smartes Infotainmentsystem installieren lassen. Urlauber erhalten dort ab sofort während des Transfers vom Flughafen wichtige Informationen, wie zum Beispiel das Einschiffen organisiert wird oder wie der Koffer auf die Kabine kommt. Ein weiterer Vorteil des Konzepts liege darin, so die TUI, dass die Busfahrer nach dem Einsteigen der Gäste nicht mehr auf Mitarbeiter des Flughafen-Teams warten müssten, die bislang die Urlauber mit Informationen versorgt haben, sondern auf der Urlauber-Insel der Deutschen direkt zu den einzelnen Hotels aufbrechen könnten. Damit reduzieren sich nicht nur die Wartezeiten für die Urlauber am Flughafen, sondern werde so die Umwelt auch weniger belastet. Bei den rund 80 auf Mallorca eingesetzten Bussen von Tui Destination Experiences reduziere sich nach eigenen Angaben der Co2-Ausstoß jährlich um 79.000 Kilogramm. Das Unternehmen spare zudem allein mit dem Einsatz des Smart-Bus-Konzeptes auf Mallorca jährlich annähernd 30.000 Liter Diesel.

Die konzerneigenen TUI-Busse auf Mallorca haben ein smartes Infotainmentsystem an Bord. Foto: TUI

 

Teilen auf: