Anzeige



Mit diesem in der Lehrwerkstatt gebauten Modellbus ging Otto Kässbohrer auf Werbetour.

Mit diesem in der Lehrwerkstatt gebauten Modellbus ging Otto Kässbohrer auf Werbetour.

Neu im Podszun-Verlag: Die Setra/Kässbohrer-Firmengeschichte in zwei Bänden.

Neu im Podszun-Verlag: Die Kässbohrer/Setra-Firmengeschichte – Band 1 ist jetzt erschienen.

Kässbohrer-Messestand auf der IAA 1969 mit den Exponaten der 100er-Baureihe.

Kässbohrer-Messestand auf der IAA 1969 mit den Exponaten der 100er-Baureihe.

Auf insgesamt sechs Exemplare bringt es der Krauss-Maffei KMO 140 als Stufenhochdecker bei Kässbohrer.

Auf insgesamt sechs Exemplare bringt es der Krauss-Maffei KMO 140 als Stufenhochdecker bei Kässbohrer.

Wer glaubt, dass Bücher im digitalen Zeitalter keinen Bestand mehr haben, dem beweist Alex Weber mit zwei Bänden das Gegenteil. Als Autor hat Alex Weber für den Podszun Verlag die komplette Firmengeschichte von Kässbohrer bzw. Setra aufgearbeitet. In zwei Bänden, die jeweils rund 300 Seiten stark und mit rund 700 (Band 1) sowie 900 (Band 2) Fotos illustriert sind, wird die Firmengeschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart erzählt. Das kann das Internet nicht, allein der Fundus historischer Fotos würde in dieser Fülle nicht zusammenkommen. In Ulm gründet Karl Kässbohrer 1893 einen kleinen Wagnerbetrieb. Unter seinen Söhnen Otto und Karl entwickelt sich das Unternehmen nach 1945 mit der Marke Setra zum Inbegriff hochwertiger Omnibusse. Diesem Premiumanspruch wird der Verlag auch drucktechnisch gerecht: Alle s/w- und Farbfotos sind perfekt und mit einer Schärfe sowie Brillanz abgedruckt, da hat man schon beim Sichten der Fotos viel Freude. Der Autor hat sich mit Archivaren und Zeitzeugen getroffen, das Ergebnis ist es eine Vielzahl teilweise noch nie veröffentlichter Fotos. Vor allem die Fotos mit Menschen aus der Produktion oder im Einsatz des Busses sind es, die neben den Werksaufnahmen den Reiz des 1. Bandes ausmachen. Dieser ist jetzt erschienen und zeigt die Omnibusse bis Mitte der siebziger Jahre. Alex Weber zeigt die diversen klassischen Kässbohrer-Aufbauten, aber eben auch Sattelschlepperomnibusse, Gelenkbusse oder Busanhänger. Auch Sonderausbauten sind zu sehen. Wer sich für die Ulmer Marke interessiert, der wird an diesen Büchern nicht vorbeikommen. Das Preis-Leistung-Verhältnis stimmt, schon deshalb darf man auf den 2. Band gespannt sein. Ist er Mitte Februar erschienen, kann man sich zum ersten Lesen sicherlich wieder ein ganzes Wochenende Zeit nehmen, um die vielen Fotos in Ruhe zu sichten und wirken zu lassen. Der 1. Band kann beim Buchhändler vor Ort oder direkt beim Podszun-Verlag bestellt werden. Hier geht es zum Online-Shop des Podszun-Verlages.

Teilen auf: