Einen Tag vor Eröffnung der 71. Spielwarenmesse wird in Nürnberg noch fleißig aufgebaut… Foto: Schreiber

Modellbus-Fans aus aller Welt blicken gespannt nach Nürnberg: Heute hat die Spielwarenmesse 2020 die Türen geöffnet, noch bis zum 2. Februar 2020 findet findet in der fränkischen Metropole des Spielzeugs die Leitmesse der Branche statt. Es könnte ein fast paradiesischer Ort sein. Leider kommen nur Händler rein. omnibus.news hat ein Reporter-Team auf die Messe geschickt, um auch in diesem Jahr wieder die Modellbus-Neuheiten zu recherchieren. Einen kleinen Vorgeschmack gab es in den letzten Tagen auf omnibus.news schon mit ersten Meldungen zu neuen Modellbusses des Jahres 2020, heute Abend gibt es nun ein erstes Bilder live von der Messe: omnibus.news hat schon einmal in die Messehallen in Nürnberg geschaut, aber noch sind die Miniaturen nicht zu sehen. Die Aussteller sind noch mit Eifer dabei, die Messestände aufzubauen. Seit Mitte des 13. Jahrhunderts hat sich in Nürnberg eine Spielzeugindustrie aufgebaut, die bis heute mit namhaften Marken und verschiedensten Produkten für leuchtende Augen und Herzklopfen sorgt. Und das nicht nur bei Kindern. Immer detaillierter wurden vor allem Modellfahrzeuge, um dem wachsenden Anspruch der Sammler gerecht zu werden. Aus Kostengründen wurde die Fertigung nach und nach aus der fränkischen Metropole in die Volksrepublik China verlagert. Und hier folgt die Produktion ganz anderen Spielregeln: Staatlich verordnete Lohnerhöhungen und steigende Rohstoffkosten lassen die Preise für Modellfahrzeuge weiter steigen, zudem haben sich viele Produzenten der Herstellung anderer Produkte verschrieben. Zusammen mit den Transportkosten ist ein bezahlbares Ende in Sicht. Zusätzlich sorgt sich die Branche um die Produktionsstätten vor Ort, denn viele chinesische Produzenten haben Insolvenz angemeldet. Einige Hersteller reagierten kurzfristig und verlagerten die Produktion in andere Billig-Lohn-Länder. Andere werden in China bleiben müssen und vor Ort nach Alternativen suchen. Es bleibt spannend, und: die Reporter von omnibus.news haben die Kamera am Anschlag und den Notizblock in der Hand! Im Anschluss an die Messe gibt es dann in Kürze einen ausführlichen Modellbus-Messebericht über die Neuheiten des Jahres 2020 und dem, was man sich in der Branche und Modellbuswelt erzählt…

Sie kennen noch eine Modellbus-Neuheit 2020? omnibus.news freut sich über Ihren Tipp, einfach hier klicken und eine E-Mail an omnibus.news schicken – DANKE ! Diese Übersicht wird während der Messetage immer wieder aktualisiert!

Modellbus-Formneuheiten 2020 (Stand 28. 01.2020):

+++ Neoplan Skyliner NH22/3L, Maßstab 1/87, Starline (exklusiv für Brekina) +++ Mercedes-Benz O 407, Maßstab 1/87, Rietze +++ Berkhof Ambassador, Maßstab 1/87, Holland Oto +++ Büssing Senator 12D, Maßstab 1/87, Brekina +++ AEC Routemaster, Maßstab 1/87, Brekina +++ Volvo 9900, Maßstab 1/43, Eligor +++ Mercedes-Benz Citaro (’17) Hybrid, Maßstab 1/87, AWM +++ Volvo 9700, Maßstab 1/87, Motorart +++ Borgward B2000 Kässbohrer-Bus, Maßstab 1/87, NPE +++ Magirus Deutz Saturn Typ Hamburg, Maßstab 1/87, Brekina (exklusiv für Stadt im Modell) +++ AEC Routemaster Open Top-Variante, Maßstab 1/87, Brekina (exklusiv für Stadt im Modell) +++ GMC PD4014, Maßstab 1/87, Iconic Replicars +++ Prevost X3-45, Maßstab 1/87, Iconic Replicars +++ Renault R4190, Maßstab 1/87, Ree Modeles +++ GMC TDH-5303/5307 „New Look“ (Türvariation), Maßstab 1/87, Rapido Trains +++

Teilen auf: