Der Flughafen Nizza setzt auf den eCitaro. Foto: Schreiber, Grafik: Daimler, Montage: omnibus.news

Der Flughafen Nizza Côte d’Azur wird der erste in Frankreich sein, der den eCitaro von Mercedes zwischen seinen Terminals als kostenlosen Shuttle-Bus einsetzen wird. Der Elektrobus ist des Projektes, den Flughafen bis 2030 vollständig CO2-frei zu gestalten. Wie der Flughafen mitteilt, wird Transdev Alpes-Maritimes drei eCitaro dafür sieben Tage die Woche von 4.30 bis 12.30 Uhr ab 28. November einsetzen. Die Elektrobusse sollen zwischen Terminals und Parkplätzen des zweitgrößten Flughafens Frankreichs fahren. Mit einer Reichweite von 160 Kilometern oder acht Stunden wird die E-Bus-Flotte den gleichzeitigen und kontinuierlichen Betrieb von zwei Shuttles ermöglichen, weil auch Rekuperation die Batterien speise, wie die Organisatoren mitteilen. Durch den Einsatz der Elektrobusse kann der Flughafen seinen CO2-Ausstoß um 250 Tonnen senken und gleichzeitig den Lärm erheblich reduzieren. „Nach der Inbetriebnahme der Straßenbahnverlängerung zu unseren Terminals im Dezember 2018 sind wir stolz darauf, als erster Flughafen in Frankreich unseren Passagieren einen kostenlosen, 100% igen elektrischen Shuttleservice anbieten zu können“, sagte Dominique Thillaud, Präsident des Board of Directors der Aéroports de la Côte d’Azur. Die eShuttle bieten Platz für rund 90 Personen und verfügen über 26 Sitzplätze mit Lederkopfstütze, niedrigen Erkerfenstern und blauer Innenbeleuchtung „für eine beruhigende Atmosphäre, die an das Mittelmeer erinnert“, so Thillaud. Und: Bei jedem Öffnen der Türen wird ein Parfümdiffusor ausgelöst... Was soll man da noch sagen? Vielleicht: Nur Fliegen ist schöner!

Teilen auf: