Auf dem Vorfeld australischer Flughäfen unterwegs: Elektrobusse von BYD. Foto: BYD

Die chinesische Elektrobushersteller Build Your Dreams (BYD) hat weitere Aufträge aus Australien erhalten: Carbridge verantwortet an zahlreichen Flughäfen in Downunder die Personenbeförderung. Für die Shuttlebusverkehre oder besser die Pendelverkehre zwischen Flughafenterminal und Flughafenvorfeld sollen zukünftig nur noch Elektrobusse zum Einsatz kommen. Anfang des Jahres wurde dafür ein Vertrag über 40 rein elektrische Busse von BYD unterzeichnet. Der Vertrag folgt drei Monate nach dem Debüt eines BYD-Elektrobusses am Flughafen von Sydney. “Wir sind das erste chinesische Unternehmen, das Australiens Elektrobusmarkt erobert”, sagte Liu Xueliang, General Manager von BYD Asia Pacific. “Dieser zusätzliche Auftrag von einem großen Transportunternehmen wie Carbridge ist eine Bestätigung für unsere Produkte.” Der Electric Blu Bus genannte Flughafen-Shuttle für Australien ist für 70 Passagiere ausgelegt. Der rein elektrische Linienbus hat eine neue Türanordnung, um den Fahrgastfluss zu beschleunigen. Und eine eigens entwickelte Gepäckaufbewahrung, um die Koffer bzw. das Handgepäck der Reisenden sicher transportieren zu können. Die Reichweite des Elektrobusses beträgt 400 km – mit einer einzigen Ladung, wie die ersten eingesetzten Elektrobusse zeigen. Am Flughafen von Sydney sind zur Zeit sechs BYD-Elektrobusse als Shuttle im Einsatz. Die Elektrobusse senken nach Angaben von Carbridge den CO2-Ausstoß allein andiesem Ort so um 160 Tonnen pro Jahr.

Teilen auf: