Entdeckt: Der neue MAN Lion’s City in der Fahrerprobung. Foto: Schäfer

Trübe Aussichten? Wenn die Tage kürzer werden, müssen die Gesichter nicht länger werden, denn gegen den Herbstblues schickt MAN jetzt den neuen Lion’s City  in einem warmen, sonnigen Gelb-Orange auf die Straße! Danke MAN und Danke Claus-Georg Schäfer, der sein Smartphone zur Hand hatte und den neuen Lion’s City In den Farben der RVB aus Regensburg in München im Rahmen der Fahrerprobung fotografiert hat. Nach den ersten computergenerierten Bildern zeigt der neue Löwe für die Stadt nun, wie er wirklich aussieht. Neben Regensburg soll sich der neue Lion’s City im Vorfeld auch in München und Nürnberg brüllen, wie zu hören ist. Der offizielle Serienstart erfolgt im Frühjahr 2018, die Premiere ist für die Busdays im März 2018 in München geplant. Beim Design spricht der neue Stadtbus unverkennbar die neue MAN Bus-Designsprache. Neben den markanten Scheinwerfern mit LED-Band als Tagfahrlicht und der typischen schwarzen Bugblende mit Chromspange fallen dem Betrachter sofort die heruntergezogenen Glasflächen in der Seitengrafik auf. Wer genau schaut, der sieht, dass sie aber gar nicht bis an die Unterkante verglast sind. Viel Schwarz in der Karosserie beim neuen MAN Bus-Design kennt man ja schon vom Heck des neuen Reisebusses, keine Frage, dass der Linienbus dem auch folgen wird. Das Heck dürfte beim neuen Stadt-Löwen zum unverwechselbaren Kennzeichen werden: Klar und sachlich, so wie man es vom Apple-Design und beispielsweise auch vom Heck des VW Up kennt. Bleibt die Frage, wie die Verkehrsbetriebe mit Blick auf Werbung mit dem neuen Design umgehen, hier scheint ein Traffic Board noch die beste Lösung zu sein, um die Formensprache des neuen Lion’s City nicht zu zerstören. Aber jetzt bloß nicht Trübsal blasen, nicht in den Herbstblues verfallen! Freuen wir uns doch lieber über den neuen Stadt-Löwen, der bei dem einen oder anderen Verkehrsbetrieb schnell zum “Gspusi” werden wird.

 

Jetzt ist auch endlich das Heck zu sehen… Foto: Schäfer

Teilen auf: