Über das Design der neuen Elektrobus-Generation hüllt VDL den Mantel des Schweigens, nicht aber über den ersten Einsatz… Foto: Schreiber, Montage: omnibus.news

Wenn das keine sportliche Leistung ist: Der Neue Elektrobus von VDL, der im Herbst auf der Busworld in Brüssel seine Weltpremiere feiert, hat schon einen ersten Käufer gefunden und wird zuerst in der finnischen Stadt Lahti fahren. Aber nicht, weil die Stadt als „Sporthauptstadt“ Finnlands gilt, sondern weil die Koiviston Auto Group den neuen Elektro-Stadtbus als erster bei VDL Bus & Coach bestellt hat…. Keine Frage, wer als sich European Green Capital nennen darf, dem steht auch ein ganz neuer Elektrobus gut! “Dies ist ein sehr schöner und wichtiger Schritt”, meint Sales Director Henrik Mikkola von VDL Bus & Coach Finland Oy. “Zunächst einmal werden damit die Ambitionen von Lahti als European Green Capital bekräftigt. Außerdem wird der Übergang zu einem elektrischen und damit nachhaltigen ÖPNV in Finnland weiter beschleunigt. Und es ist eine Bestätigung der guten Zusammenarbeit, die wir seit 2014 mit Koiviston Auto Group haben. Insgesamt haben wir bis Ende 2021 mehr als 200 Busse für die Aktivitäten der Gruppe in Finnland an Koiviston geliefert. Der nächste Schritt war für uns natürlich die gemeinsame Einführung der neuen Citea-Generation auf dem skandinavischen Markt.” Im Oktober 2020 haben VDL Bus & Coach und Koiviston Auto Group bekannt gegeben, dass in Lahti 18 Citea LLE Electric fahren werden. Die neue Citea-Generation wird ein Teil davon sein. Koiviston Auto Oy, das zur Koiviston Auto Group gehört, ist für den öffentlichen Personenverkehr im gut einhundert Kilometer nördlich der Hauptstadt Helsinki gelegenen Lahti zuständig. Die Bedürfnisse des skandinavischen Marktes mit seinen manchmal sehr extremen Klimabedingungen wurden schon von Anfang an im Entwurfsprozess berücksichtigt. Das Ergebnis für den Betrieb in Lahti wird eine großzügige Fahrgastkapazität mit einer Sitzanordnung von 43+3 und ein beispielloser Komfort sowohl für die Fahrgäste als auch den Fahrer werden, so VDL in der entsprechenden Meldung zum ersten Knden der neuen Baureihe. “Der fortschrittlichste Elektrobus wird in der European Green Capital 2021 fahren”, so Michael Andersson, Technical Director von Koiviston Auto Group. “Dies ist ein deutliches und wichtiges Signal für die weitere Elektrifizierung des öffentlichen Personenverkehrs in Finnland. Weil die New Generation Citea unter den Citea LLE Electric in Lahti vertreten sein wird, können wir genau sehen, wie sich dieses neue Fahrzeug zur heutigen Generation elektrischer Stadtbusse von VDL Bus & Coach verhält. Dies liefert uns wertvolle Informationen, mit denen wir unsere Ambitionen in Sachen E-Mobility weiter verwirklichen können.” VDL ist schon seit 25 Jahren in Sachen Elektromobilität aktiv. Seit der Einführung des ersten Citea SLF-120 Electric in Genf bei der Fachmesse UITP Mobility & City Transport 2013 hat sich VDL Bus & Coach stark auf Elektromobilität fokussiert. Mit 750 Bussen in 10 Ländern und täglich mehr als 150.000 km in vielen europäischen Städten und Regionen zurückgelegten Kilometern rückt die magische Grenze von 100 Millionen gefahrenen elektrischen Kilometern in Sichtweite. (VDL/PM/Sr)

Teilen auf: