Bridgestone kündigt mit dem COACH-AP 001 den ersten Busreifen an. Foto: Bridgestone

Bridgestone, der weltweit größte Reifen- und Kautschukhersteller, hat mit dem COACH-AP 001 seinen ersten Reifen für den Reisebusbereich auf den Markt gebracht. Die Minimierung der Betriebskosten bei gleichzeitiger Gewährleistung eines Höchstmaßes an Sicherheit sind die Argumente, die in der Busbranche ziehen. Bridgestone kündigt hervorragende Werte beim Rollwiderstand und Vorbeifahrgeräusch sowie die hohe Leistung bei Nässe und winterlichen Verhältnissen an, sodass der neue Reifen zu einer optimalen und kostengünstigen Lösung für Busflottenmanager werde. „Flottenbetreiber stehen heute vor größeren Herausforderungen als je zuvor. In diesem Markt steht das Segment Personentransport jedoch auch vor noch ganz eigenen Hürden “, sagte Steven De Bock, Director Sales & Operations Commercial Products bei Bridgestone EMEA. „Mit dem COACH-AP 001 haben wir einen Reifen entwickelt, der die Gesamtbetriebskosten für Flotten senkt und den Komfort ohne Kompromisse bei der Sicherheit maximiert, um unseren Flottenkunden bei der Bewältigung der anstehenden Herausforderungen zu helfen.“ Der neue Reifen hört auf die Bezeichnung Coach AP 001 und verfügt über das EU-Label B im Bereich Kraftstoffeffizienz und Nasshaftung. Der neue Reifen erreicht außerdem ein Vorbeifahrgeräusch von 69 Dezibel. Er sei vollständig wintergeeignet (M+S, 3PMSF), wie Bridgestone mitteilt. Alle Lkw- und Busreifen, die im Bridgestone-Portfolio ab 2019 erhältlich sind, sind mit dem elektronischen Kennzeichnungssystem RFID (radio-frequency identification) rückverfolgbar. Der Bridgestone Coach AP 001 – Hauptgröße 295/80 R22.5 – wird ab Oktober 2019 im Handel verfügbar sein.

Teilen auf: