Auch bei DB RegioBus geht man neue Wege, um Fahrpersonal zu gewinnen. Foto: DB RegioBus / Lumma

Aufgrund des Fahrermangels in ganz Deutschland geht auch die Bussparte von DB Regio neue Wege bei der Rekrutierung. In der Rhein-Main-Region verläuft das Projekt bereits erfolgreich. Das hat der Personalbereich der Region Nord zum Anlass genommen, den gleichen Weg in Sachen Fahrergewinnung zu gehen. Vor diesem Hintergrund fand am 16. März ein Bewerbertag in der Niederlassung Bad Oldesloe statt. Dieser richtete sich gezielt an interessierte Personen, die sich für den Fahrdienst eignen und sich eine berufliche Zukunft bei DB Regio Bus aufbauen wollen. “Die Suche nach geeignetem Fahrpersonal wird immer schwieriger. Wir sind froh, dass wir mit dem Qualifizierungsprogramm Menschen ansprechen, die wir gezielt fördern und in den Fahrdienst bringen können”, so Börge Lumma, Niederlassungsleiter Bad Oldesloe. Rund 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich am Samstag auf dem Betriebshof in Bad Oldesloe ein. Nach der Begrüßung durch die Regional- und Niederlassungsleitung sowie den Personalbereich wurden die Bewerber anhand eines strukturierten Programms durch den Vormittag geführt. Die Bewerber hatten die Möglichkeit, den Betriebshof zu besichtigen, erste Kontakte zu den Führungskräften aufzunehmen und Einblicke in den Arbeitsalltag eines Fahrers zu gewinnen. So konnten sie auch bei einer Mitfahrt im Bus einen ersten Blick hinter das Lenkrad werfen. Im Anschluss daran wurden von allen interessierten Bewerbern die persönlichen Daten aufgenommen, um in den nächsten Wochen sowohl Telefoninterviews als auch Vorstellungsgespräche vor Ort durchzuführen. “Der Bewerbertag war ein voller Erfolg und ein tolles Format, um nicht nur den Bewerbern die Möglichkeit zu geben, das Unternehmen und das Berufsbild des Busfahrers kennenzulernen, sondern auch für uns. Denn so konnten wir uns auf unkomplizierte Weise ein erstes Bild von den Bewerbern machen”, sagt Tina Trautwein, Regionalleiterin Personal.

Teilen auf: