LTA in Singapur hat eine neue Türanordnung bei Doppeldeckerbussen erprobt. Foto: LTA

In Singapur werden immer wieder Konzeptbusse auf die Straße geschickt, um das aktuell verfügbare ÖPNV-Angebot weiter zu verbessern. Die zuständige Behörde namens Land Transport Authority (LTA) hat mit Blick auf zukünftige Fahrzeugbeschaffungen einen dreitürigen MAN Lion’s City Doppeldecker bei Gemilang in Auftrag gegeben. Drei Türen? Klingt zunächst nicht nach einem besonderen Konzept, doch wer die Anordnung sieht, der wird neugierig: Während die doppellbreite Tür vor der Vorderachse noch ganz normal ist, ist die Anordnung einer doppelbreiten sowie einer einfachen Tür zwischen den Achsen schon etwas Besonderes. Singapore Technologies Kinetics Ltd. hatte die Idee, den Fahrgastfluss durch ein neues Türkonzept zu optimieren. Wer vom Oberdeck kommt, kann direkt aussteigen, ohne das Fahrgäste aus dem Unterdeck diese Tür benutzen. Während beim Mock-up noch eine einflügelige Vordertür vorhanden war, erhielt der bei Gemilang in Malaysia aufgebaute und verlängerte Doppeldecker auch hier eine doppelbreite Innenschwenktür, denn mit Blick auf die Gefäßgröße sei dies doch von Vorteil, wie Singapore Technologies Kinetics Ltd. berichtete. Der Konzeptbus verfügt über drei Türen und zwei Treppen, neu waren seinerzeit Sitze mit Kopfstützen, USB-Ladebuchsen und ein optisches Fahrgastinformationssystem, das in Echtzeit Informationen zur nächsten Bushaltestelle auf der entsprechenden Linie lieferte.

Exklusiver Zugang bzw. Abgang vom Oberdeck durch eine eigene Tür. Foto: LTA

LTA hat diesen Doppeldecker mit Sonderaustattung bauen lassen, um neue Konzepte für den Fahrgastfluss zu erproben. Foto: LTA

Vor zwei Jahren fuhr der Doppeldecker in einem sechsmonatigen Testbetrieb, die Verlängerung der rollenden technischen Basis (ein MAN A95 Fahrgestell) auf 12,8 Meter wurde durch eine Verlängerung zwischen den Achsen erreicht. Im Vergleich zum normalen Lion’s City Doppeldecker wurden im Unterdeck Sitzplätze geopfert, um Raum für die hintere Treppe zu schaffen. Sie führt zur dritten Tür direkt neben der zweiten Tür. Alle anderen Ein- und Ausbauten der Innenausstattung sind mit anderen MAN-Doppeldeckern für Singapur identisch. So gibt es im Unterdeck im Konzeptbus noch 19 Sitzplätze. Der vordere Stellfläche für den Rollstuhl hat zudem noch Klappsitze, die bedarfsgerecht genutzt werden.Auch diesen besonderen Konzeptbus hat Bus Model Classmate Union (kurz BMCU) wieder im kleinen Maßstab auflegen. In 76-facher Verkleinerung ist Doppeldecker mit drei Türenbei Model 1 produziert worden. Auch dieser Modellbus wird wieder den hauseigenen Onlineshop von Model1 namens Network Shuttle angeboten.

Neu in 1/76: Der Konzeptbus mit drei Türen auf Basis des MAN Doppeldeckers mit Gemilang-Aufbau. Foto: Model1

Teilen auf: