Anzeige



Auch in der Heimat im Einsatz: Der neue Solaris Urbino.

Auch in der Heimat im Einsatz: Der neue Solaris Urbino.

Die städtischen Verkehrsunternehmen Wejherowo und Grudziadz erhielten als erste Busbetreiber in PolenSolaris-Busse der neuen Generation. Der städtische Verkehrsbetrieb Wejherowo ist der erste Besitzer des neuen Urbino 12 auf dem polnischen Markt. Direkt nach der offiziellen Übergabe des Busses erfolgte seine Inbetriebnahme. Der Urbino 12 im neuen Design ist mit einem abgasarmen Euro-6-Motor DAF Paccar MX 11 (10,8 Liter Hubraum, 210 kW) ausgestattet. Das Fahrzeug bietet 30 Sitzplätze, davon 14 podestfrei. Der Innenraum des Busses hat eine LED-Beleuchtung, auch bei der Außenbeleuchtung wurde die energiesparende Technologie genutzt. Das Fahrzeug besitzt außerdem eine Klimaanlage und ein umfassendes Überwachungssystem, das aus sechs Kameras mit Weitwinkelobjektiv besteht. Der städtische Verkehrsbetrieb Grudziadz kaufte zwei Urbino 12 der neuen Generation. Zusätzlich zur Ausstattung von Wejherowo erhielten die Busse zusätzlich drei doppelte USB-Anschlüsse, mit denen Fahrgäste ihre Mobilgeräte während der Fahrt laden können. „Es freut uns sehr, dass die neue Generation der Solaris-Busse das Vertrauen unserer Kunden auf dem polnischen Markt genießt. Die ersten Aufträge für die Lieferung von neuen Solaris-Bussen unterzeichneten wir mit Wejherowo und Grudziadz. In diesen Tagen haben wir das Vergnügen, die ersten innovativen und beachtlich leichten Busse an unsere Kunden zu liefern“, sagte Dr.-Ing. Dariusz Michalak, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Solaris Bus & Coach. Noch in diesem Jahr fahren die neuen Solaris-Busse auch nach Plock und Olsztyn. Das östlich von Warschau gelegene Plock wird vier neue Fahrzeuge erhalten – einen Gelenkbus Urbino 18 sowie drei Busse in 12-Meter-Ausführung. Olsztyn erhält insgesamt 35 Solaris-Busse im neuen Design. Jeweils sechs neue Urbino 12 sowie neue Urbino 18 bekommt das dortige Verkehrsunternehmen. 23 weitere neue Fahrzeuge in 12-Meter-Ausführung bestellte der private Busbetreiber Meteor, der in Olsztyn eine Ausschreibung über die Bedienung von einigen städtischen Buslinien gewann.

Teilen auf: