Pater Michael von der Gemeinde Grödig weihte einen der neuen eObusse der Linie 5. Foto: Hess

Kurz vor Weihnachten 2019 wurde in Salzburg die neu verlängerte Linie 5 mit den eO-Bussen von Hesse feierlich eröffnet. Mit dabei waren Verkehrslandesrat Stefan Schnöll, Bürgermeister-Stellvertreterin der Stadt Salzburg Barbara Unterkofler, Bürgermeister der Gemeinde Grödig Herbert Schober und Vorstandssprecher der Salzburg AG Leonhard Schitter. Abgerundet wurde das Fest durch die musikalische Untermalung der neuen Musikmittelschule von Grödig. Ein besonderes Highlight war die Segnung des eObusses durch Pater Michael. Ab dem 15. Dezember startet mit dem internationalen Fahrplanwechsel auch der Vollbetrieb der Linie 5. Somit profitieren nicht nur die zahlreichen Pendler, die von Salzburg nach Grödig oder umgekehrt pendeln, auch für Ausflügler und Genussliebhaber bietet die neue Strecke viele Highlights. Ob zur Untersbergbahn in Grödig, Essen beim Mostwastl oder im Gasthaus Pflegerbrücke, oder zur Besichtigung des Kraftwerks Eichetmühle (Haltestelle Grödig Lohnerbauer), auf der Verlängerung der Linie 5 gibt es einiges zu entdecken. Mit dem neuen 20-Minuten-Takt auf der Strecke Richtung Grödig fährt künftig jeder zweite Bus der Linie 5 direkt zur Untersbergbahn. Am Samstag und am Sonntag können alle Fahrgäste im 20- bis 30-Minuten-Takt nach Grödig pendeln. Für mehr Komfort während der Wartezeit wurden an den Haltestellen Weidenstraße, Grödig Pflegerbrücke, Grödig Gewerbestraße, Grödig Friedhof und Grödig Gemeindeamt Fahrgastunterstände errichtet. (PM/Sr)

Der neue eObus von Hess fährt einen Teil der Linie mit Batterie und ohne Oberleitung. Foto: Hess

Teilen auf: