Virginia Raggi, Roms Bürgermeisterin, mit Roberto Campilli und Mario Artusi, beide aus dem Vorstand und der Geschäftsführung von Romana Diesel. Foto: Romana Diesel

Indcar hat die ersten 15 Minibusse an die ATAC in Rom ausgeliefert. Foto: Indcar

Am Februar wurden die ersten 15 von insgesamt 30 Indcar Mobi City L7 an die ATAC in Rom ausgeliefert. Die feierliche Übergabe fand bei Romana Diesel statt, dem Vertriebskanal von Iveco. Die rollende Basis des Indcar Mobi liefert Iveco, auf dem 70C18-Chassis hat der spanische Midibus-Spezialist Indcar das Modell Mobi in der City-Ausführung aufgebaut. Alle Minibusse haben einen Euro VI d-Motor und sind mit der neuesten Technologie ausgestattet, wie es seitens Indcar und Iveco unisono heißt. Die Midibusse, die bis zu 41 Passagiere (14 Sitzplätze) befördern können, sind bei der ATAC in Rom eine Premiere, denn diese Gefäßgröße gab es, abgesehen von den Gulliver-Elektrobussen, bisher noch nicht. Aus diesem Grund erschien auch die Bus-liebende Bürgermeisterin Roms, Virginia Raggia zu diesem Termin. Giovanni Mottura, Geschäftsführer der ATAC, will mit den Midibussen von Indcar das Angebot erweitern und zukünftig auch historische Gebiete sowie kleinere Straßen erschließen, die mit den großen Standardlinienbussen so bisher nicht erreicht werden können. Auch mobilitätseingeschränkte Bürger Roms sowie Touristen können mitfahren, im Heck ist hinter der einflügeligen Außenschwenktür eine mechanische Klapprampe verbaut und eine Stellfläche samt Befestigungsmöglichkeiten für einen Rollstuhl installiert. (Indcar/RomanaDiesel/ATAC/RAggi/PM/Sr)

 

Teilen auf: