Seite auswählen

Anzeige



Volvo 8900 Motorart

Der Volvo 8900 im Maßstab 1/87 von Motorart. Foto: Schreiber

Auf der Spielwarenmesse Anfang des Jahres wurden gleich drei neue Modellbusse von Motorart mit Vorbild Volvo angekündigt. Jetzt ist der Volvo 8900 LE ausgeliefert worden, wie der Versandhändler Martin Fischle von MF-Modellbau mitteilt. Der Volvo 8900 ist ein Überlandbus, der seit 2011 produziert wird. Als Linienbus wird er offiziell nicht mehr geführt, denn Linienbusse bei Volvo gibt es nur noch als Hybrid- oder Elektrobus. Die Karosserie des 8900 entsteht bei Carrus in Breslau. Der 8900 löst die Baureihen 8700 und 8500 ab. Dabei verschmilzt Volvo Buses nach eigenen Angaben die Vorteile von Aluminium- und Stahlkarosserie: Das Dach und die Karosseriestruktur bestehen aus Aluminium, das Front- und Heckmodul aus Stahl. So entsteht Je nach Modell eine Gewichtseinsparung von 200 bis 300 Kilogramm.  Den Volvo 8900 gibt es mit normaler Bodenhöhe wahlweise in 12,2 und 13 Meter Länge und einem Sieben-Liter-Motor mit 290 PS. Auch die 4×2-Niederflurausführung namens LE hat diesen Antrieb. Sie ist mit Längen von 12 und 13 Metern zu haben. Zusätzlichen Platz schaffen die 6×2-Niederflurvarianten in den Längen 13,7 und 14,7 Meter. Hier haben Kunden die Wahl zwischen dem Sieben-Liter-Motor und einem Neun-Liter-Aggregat mit 380 PS. Die Macher von Motorart haben ihre Wahl schon getroffen: Vorbild für den Modellbus des Volvo 8900 LE war der 14,7 Meter lange Dreiachser, die Miniatur misst 172 Millimeter.

Teilen auf:

Anzeige