Anzeige



Neues Werbemodell im MAN-Shop. Foto: Rietze

Neues Werbemodell im MAN-Shop. Foto: Rietze

Abgasemissionen reduzieren, Ressourcen schonen, Mobilität sicherstellen: MAN setzt für die Linienbus-Sparte auf Erdgas. Das Rohölangebot wird knapper und steht großen globalen konventionellen und unkonventionellen Erdgasvorräten gegenüber. Der wachsende Preisabstand zwischen den beiden Energiequellen macht Erdgas zur am schnellsten wachsenden Antriebsalternative zu Diesel und Benzin. Durch über Jahrzehnte gewachsenes Know-how ist MAN in Europa Marktführer bei Erdgasbussen, Erdgasmotoren und Bus-Chassis mit Erdgasmotoren. Das CNG-Portfolio von MAN bietet für jede Anforderung im Stadtbus-Bereich die passende Lösung. Für nahezu alle Typen der MAN Lions City Baureihe – vom 12 Meter langen Solobus bis zum 18,75 Meter langen Gelenkbus – ist alternativ der CNG-Antrieb wählbar. Mit einer Gesamthöhe von ca. 3.300 mm sind MAN Lions City CNG-Busse die niedrigsten Erdgasbusse am Markt. Die Stadtbus-Chassis mit CNG-Antrieb sind für 12 Meter Niederflur- und Low-Entry-Fahrzeuge sowie Niederflur-Gelenkbusse bis 18,75 Meter ausgelegt. Das Herzstück des Lions City CNG ist der liegende Erdgasmotor E2876 LUH. Der Motor ist in zwei Leistungsstufen verfügbar (228 kW/310 PS und 200kW/272 PS). MAN hat auf der IAA am Messestand ein neues Werbemodell im Maßstab 1/87 vorgestellt, das bei Rietze hergestellt wird. Mittlerweile ist es auch im hauseigenen MAN-Onlineshop verfügbar.

 

Teilen auf: