Frank Gäfgen mit dem gelben Testbus vor zwei blauen Elektrobussen der Stadtwerke Münster. Foto: SWM

Die Stadtwerke Münster (SWM) sind in Sachen Elektromobilität mit VDL großgeworden. Seit fünf Jahren fahren in der Stadt mit dem legendären Prinzipalmarkt samt der Giebelhäuser Elektrobusse des Typs Citea von VDL. Die ersten Elektrobusse wurden im April 2015 geliefert. Ein Citea wurde im Rahmen des Projekts Schnellladesysteme für Elektrobusse im ÖPNV (SEB) geliefert, das vom deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wurde. Die anderen vier Citea-Busse sind Teil des Projekts Zero Emission Urban Bus System (ZeEUS ), welches von der Europäischen Kommission gefördert und von der UITP koordiniert wird. Elektromobilität ist eine wichtige Entwicklung im ÖPNV. Im Rahmen beider Projekte – SEB und ZeEUS – werden die Citea Electric über einen längeren Zeitraum ausführlich getestet. Die VDL-Elektrobusse sind jeweils mit einem seitlich am Dach des Busses angeordneten IFAS-Schnellladesystem ausgestattet. Ein Roboterarm, der aus dem Dach eines Buswartehäuschens ausfährt, stellt automatisch Kontakt mit dem Ladesystem des Busses her. So kann innerhalb von 4-6 Minuten die Batterie mit einer maximalen Leistung von 500 kW aufgeladen werden. Die fünf Elektrobusse werden auf der Linie 14 eingesetzt und sollen diese somit nach Plan vollständig ‘elektrifizieren‘. An den beiden Endhaltestellen dieser Linie befinden sich die Schnellladestationen. Eine weitere Schnellladestation gibt es im Busdepot. Als kommunales Unternehmen sehen sich die Stadtwerke Münster GmbH klar in der Verantwortung für die Luftreinhaltung in der Stadt. Eine Elektrifizierung des ÖPNVs ist deshalb integraler Bestandteil des Klimakonzeptes für Münster. Den ersten Elektrobussen aus den Niederlanden folgten weitere, vier Aufträge in Folge erhielt immer wieder VDL den Zuschlag. Zuletzt bestellten die Münsteraner vier VDL Citea SLFA-180 Electric. Die Elektro-Gelenkbusse werden ab dem ersten Halbjahr 2020 auf der Linie 11 in Münster eingesetzt und werden einen Teil der aktuellen Dieselbusse auf dieser Linie ersetzen. In dieser Woche dreht aber auch ein Elektrobus von Mercedes-Benz seine Runden in Münster: Der eCitaro fährt morgens auf verschiedenen Linien, am Nachmittag inspizieren die Stadtwerke Münster den Bus in der Werkstatt, wo er mit Ökostrom “betankt” wird. Daimler hat den Elektrobus für die Tests bereitgestellt. Fahrgäste erkennen den Bus schnell an seiner Farbe – statt wie gewohnt blau trägt er gelb. Da die große Anzeige an der Busfront die münsterschen Endhaltestellen nicht kennt, zeigen Steckschilder am Bus Fahrgästen die Linie und Fahrtrichtung an. Bis 2029 werde man nur noch Elektrobusse beschaffen, so Frank Gäfgen, Geschäftsführer Mobilität der Stadtwerke, dann sei der Fuhrpark im Rahmen der Neubeschaffungen komplett umgestellt. (PM/Sr)

Teilen auf: