Anzeige



Die Formneuheit hat als Münchner Kindl eine weitere Überarbeitung erhalten: Fahrer- und Heckfenster sowie Rückleuchten entsprechen exakt dem Münchner Vorbild.

Die Formneuheit hat als Münchner Kindl eine weitere Überarbeitung erhalten: Fahrer- und Heckfenster
sowie Rückleuchten entsprechen exakt dem Münchner Vorbild.

Rietze legt bei seiner Formneuheit des MAN SL 200 noch einmal nach: Das Sondermodell für denOmnibusclub aus München ist eine Formneuheit, denn das Modell hat im Gegensatz zum ersten Serienmodell ein tiefer heruntergezogenes Fahrerfenster und noch die heruntergezogenen Heckscheiben. Außerdem haben die Münchner Modellbusse von Rietze vorbildgerecht die runden Rückleuchten am Heck bekommen. Standesgemäß wurde als erste Version der Museumsbus 4632 des Omnibusclubs gewählt, der wie üblich in zwei verschiedenen Versionen erhältlich ist: Als Linie 44 mit Ziel Giesing und als Linie 38 mit Ziel Flughafen Riem. Andreas Stohl und Wolfgang Weiß vom Omnibusclub weisen darauf hin, dass alle Clubmitglieder ehrenamtlich arbeiten, auch die im Shop. So kann es sein, dass eine Bestellung im Onlineshop auch im digitalen Zeitalter zwar in Bruchteilen von Sekunden eingeht, die Bearbeitung und Auslieferung der Bestellungen aber etwas dauern kann, weil die Clubmitglieder dieser Arbeit in ihrer Freizeit nachgehen.

Teilen auf: