Maud Rocher betreut mit einem Team die Verkehrssicherheitsinitiative, die praktisches und theoretisches Lernen vorsieht, entsprechend...

Maud Rocher betreut mit einem Team die Verkehrssicherheitsinitiative, die
praktisches und theoretisches Lernen vorsieht, entsprechend…

...der Generation Smartphone sind auch virtuelle Welten, wie der Weg zur Schule, in das Angebot mit eingebunden.

…der Generation Smartphone sind auch virtuelle Welten, wie der Weg zur Schule, in das
Angebot mit eingebunden.

Ganz klassisch: Verkehrszeichen und Signale an der Schultafel.

Ganz klassisch: Verkehrszeichen und Signale an der Schultafel.

Vor 14 Jahren hat Daimler weltweit größte Verkehrssicherheitsinitiative für Kinder – MobileKids – gestartet. Das Projekt MobileKids soll Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren durch spielerisches Lernen fit für den Straßenverkehr machen. Kinder sind besonders gefährdete Verkehrsteilnehmer. Im Alter zwischen sechs und zehn Jahren entwickeln sie sich langsam aber sicher zu eigenständigen Verkehrsteilnehmern: der Weg zur Schule, der Besuch bei Freunden am Nachmittag oder das Sporttraining. Aus diesem Grund ist es wichtig, Mädchen und Jungen altersgerecht auf mögliche Gefahren aufmerksam zu machen und umsichtiges Verhalten im Straßenverkehr einzuüben, damit sie sicher unterwegs sein können. MobileKids verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz: Nicht nur Kinder finden bei MobileKids auf sie zugeschnittene Inhalte, sondern auch Erwachsene werden dabei unterstützt, Kinder noch besser zu schützen und vorbereiten zu können. “Eltern und pädagogische Einrichtungen werden für die Notwendigkeit der Gefahrenprävention sensibilisiert und durch umfangreiche Informationen und Lernmaterialien unterstützt”, wie Maud Rocher im Rahmen ihrer Arbeit für MobileKids berichtet. Ergänzend finden Kinder auf der Website einen eigenen Bereich mit Spielen, die dazu beitragen sollen, Ihr Wissen rund um die Themen Verkehrssicherheit und Nachhaltigkeit zu erproben und altersgerecht zu erweitern.
Spielerisch und unterhaltsam werden so alle Facetten der sicheren und nachhaltigen Mobilität vermittelt. Die MobileKids-Schultage ermöglichen Kindern und Bildungseinrichtungen gleichermaßen den Zugang zu pädagogisch wertvollen, altersgerechten und nachhaltigen Lernkonzepten. Das Konzept ist international erprobt: Mit Hilfe von internationalen Experten entwickelt, ist MobileKids seit 2001 weltweit erfolgreich aktiv, um Kinder altersgerecht für Gefahren im Straßenverkehr zu sensibilisieren. Ziel ist es, das Thema Sicherheit im Straßenverkehr und die Prävention von Unfällen zu einem selbstverständlichen Bestandteil des Alltags von Eltern und Kindern werden zu lassen. So können Groß und Klein gemeinsam für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen und souverän ihre tägliche Mobilität meistern. Als Erfinder des Automobils ist sich Daimler der Verantwortung bewusst und Träger von MobileKids. Dieser Anspruch sollte Schule machen!

Teilen auf: