Anzeige



Siku hat im Maßstab 1/50 sogar die patentierte Pkw-Mittelgarage funktionstüchtig dargestellt.

Siku hat im Maßstab 1/50 sogar die patentierte Pkw-Mittelgarage funktionstüchtig dargestellt.

Mehr geht nicht: Einblick in den Volkner Mobil Performance.

Mehr geht nicht: Einblick in den Volkner Mobil Performance.

Je nach Kundenwunsch wird die Ausstattung verbaut.

Je nach Kundenwunsch wird die Ausstattung verbaut.

Man muss schon genau hinsehen, um den Omnibus zu erkennen: Der steckt beim Volkner Mobil Performance im wahrtsen Sinne unter dem Blechkleid. Wahlweise verbaut die Volkner Mobil GmbH aus Wuppertal bei Ihrem Flaggschiff Performance ein Omnibusfahrgestell von Mercedes-Benz oder Volvo. Der dort vorhandene Heckmotor ist für die patentierte Pkw-Mittelgarage die ideale Voraussetzung. Das hat auch Siku beim Modell im Maßstab 1/50 sehr gut nachgebildet: Seitlich lässt sich eine Klappe öffnen und gibt den Blick frei auf die Mittelgarage. Siku liefert einen Wiesmann Roadster MF5 mit, der sportliche Flitzer wird mit dem beweglichen Garagenboden aus dem Wohnmobil gefahren und ist sofort startklar. Beim großen Vorbild kann der Besitzer frei wählen, es passen ein Ferrari 458, ein Porsche 911oder das Cabriolet der Mercedes-Benz E-Klasse in die Bordgarage. Allein das schmückende mobile Beiwerk macht klar, dass es beim Volkner Mobil Performance um Reisen in seiner absolut luxuriösesten Art geht. Die mit hohem Metallanteil 50-fach miniaturisierte Luxuswohnung auf Rädern besticht durch eine Vielzahl von Details. So haben die Lüdenscheider beispielsweise auch auf der linken Fahrzeugseite ausziehbare das Slide-out nachgebildet, so lässt sich selbst im kleinen Maßstab die Wohnlandschaft im inneren des Modells vergrößern. Und natürlich lassen sich Fahrer- und Beifahrersitz drehen, genauso wie die Satellitenschüssel auf dem Dach. Eine optimale Bespielbarkeit des Innern ist durch das abnehmbare Dach gewährleistet – mehr geht nicht.

Teilen auf: