Die Siegerinnen Emilia, Franziska und Mara vor ihrem Entwurf, der mittlerweile in Oberhausen auf einem Linienbus unterwegs ist. Foto: STOAG

„Mehr Farbe im Alltag“, unter diesem Slogan haben die Stadtwerke Oberhausen (STOAG) im vergangenen Schuljahr Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse aufgerufen, im Klassenverband oder als Kunst-AG an einem Kreativwettbewerb teilzunehmen. Entworfen werden sollte das Design für einen Linienbus der STOAG, der dann für mindestens ein Jahr im Oberhausener Stadtgebiet fährt. „Wir möchten diesen Wettbewerb alle zwei Jahre wiederholen“, so STOAG-Pressesprecherin Sabine Müller, und wir freuen uns, dass bereits beim ersten Mal sechs Klassen bzw. Kunst- AGs ihre Entwürfe eingereicht haben.“ Vorgegeben seitens des Verkehrsbetriebes war das Motto Veränderung. Hierzu sollten die Jugendlichen ein Konzept entwerfen und dieses dann farbig umsetzen. Insgesamt 26 Bilder wurden eingereicht, die jeweils auf eine etwa 1m2 große Vorlage gemalt worden sind. „Wir haben uns gefreut, wie unterschiedlich das Thema umgesetzt worden ist“, zeigt sich Marketingexpertin Steffi Knück von der STOAG noch immer begeistert: „Veränderungen im Stadtbild, Veränderungen im Design der Busse, Veränderung der Verkehrsmittel, die Veränderung bzw. Entwicklung von der Raupe zum Schmetterling, die Entwicklung von Pflanzen.“ Eine Jury, die sich u. a. aus Mitarbeitern des Verkehrsbetriebes verschiedener Abteilungen und der Vorsitzenden des Oberhausener Jugendparlamentes zusammengesetzt hat, kürte anhand 14 verschiedener Kriterien den besten Entwurf. Eine nicht ganz leichte Aufgabe. „Es sind wirklich viele gute Bilder zustande gekommen. Wir haben beurteilt, wie kreativ das Thema umgesetzt wurde, wie die Farbwahl und Farbharmonie ist, wie die Entwürfe für die drei Busseiten zusammenpassen, aber auch, wie sorgfältig gearbeitet wurde und ob das Motiv selbsterklärend ist“, so Steffi Knück. Ausgewählt wurde von der Jury ein Entwurf der Kunst-AG der Theodor-Heuss-Realschule. Emilia, Franziska und Mara, alle in der 10. Klasse, sind die drei Künstlerinnen. Für sie stellt die Musikentwicklung eine der wichtigsten Veränderungen dar, da sie viele Menschen inspiriert und bewegt. Das Motiv zeigt mit Elvis Presley, Michael Jackson, Madonna und Billie Eilish Musiker aus verschiedenen Jahrzehnten. Anhand der Liedertexte soll älteren und jüngeren Menschen ein Einblick in ihre Musikwelt verschafft werden. Konzept und Bild haben die Jurymitglieder überzeugt. Das farbenfrohe Motiv wurde auf eine Spezialfolie gedruckt und von einer Fachfirma auf den Bus geklebt. Schließlich soll das Bild viele Monate durch Oberhausen fahren und muss regelmäßiges Waschen in der Waschstraße der STOAG aushalten. In der Theodor-Heuss-Realschule ist man mächtig stolz auf den Bus. „Die drei Schülerinnen haben sehr viel Zeit, auch viel Freizeit, in die Arbeit gesteckt“, weiß Anne Fiedler, die als Lehrerin der Theodor-Heuss-Realschule die Kunst-AG betreut. Der zweite Preis geht an die Klasse 9b des Sophie-Scholl-Gymnasiums, der dritte Preis an den EF-Kurs (10. Klasse) des Heinrich-Heine-Gymnasiums. Alle Gewinner freuen sich über einen Scheck für die Klassenkasse. (STOAG/PM/Schreiber)

Teilen auf: