Maßgeschneidert: Mit 2,72 Metern Höhe passt der Solaris Urbino LE durch das Bulacher Loch.

Maßgeschneidert: Mit 2,72 Metern Höhe passt der Solaris Urbino LE durch das Bulacher Loch.

In Karlsruhe zählt jeder Zentimeter. Solaris folgt alten Neoplan-Tugenden und hat für die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) die bestellten Linienbusse maßgeschneidert: Vier Urbino 10,9 LE sind nur noch 2,72 Meter hoch! Die vier Busse für die VBK sind eine Spezialkonstruktion, damit sie auf ihrem Fahrweg problemlos das so genannte Bulacher Loch, eine Unterführung zwischen den Karlsruher Stadtteilen Beiertheim und Bulach, passieren können. Gemäß den vom Kunden erhaltenen Vorgaben hat Solaris seinen Urbino 10,9 LE umgestaltet. Änderungen betreffen u.a. die Höhe des Fahrzeugs, die jetzt 2.720 mm beträgt, exakt 330 mm niedriger als die Standardhöhe. Trotz Senkung der Fahrzeughöhe wurde die Stehhöhe im Fahrgastraum auf 2.290 mm vergrößert, was 45 mm mehr als früher bedeutet. Dies war möglich, weil sich die Klimaanlage anders als bei den handelsüblichen Fahrzeugen nicht auf dem Dach, sondern im Innenraum befindet – dafür wurde die letzte Sitzreihe geopfert. Die von Solaris entwickelte und auf Komponenten von Spheros basierende Klimaanlage reicht für den Fahrgastraum und die Fahrerkabine. Die Karlsruher Urbino 10,9 LE sind mit abgasarmen Euro-6-Motoren von Cummins vom Typ ISB6.7E6 mit 6.7 l Hubraum und 277 PS Leistung ausgestattet. Außerdem an Bord: EBS (Elektronisches Bremssystem) inkl. ABS und ASR (Traktionskontrolle) sowie ESC (Elektronische Fahrdynamikregelung). Weitere vier maßgeschneiderte Urbino 10,9 LE werden im Dezember 2015 an die VBK ausgeliefert.

Teilen auf: