Abderrafai El Azzouzi, stellvertretender Manager von Sefamar und Mohamed Mrabet, Vorsitzender und CEO der Foughal Bus Group, bei der Vertragsunterzeichnung. Foto: MAN

Marokko, das Land aus 1.001 Nacht, empfängt Besucher mit beeindruckenden Moscheen, grünen Oasen und exotischen Gerüchen – und künftig zudem mit modernen Stadtbussen von MAN Truck & Bus. Bewohner und Besucher von Kenitra und der umliegenden Region können ab dem kommenden Jahr in einem der insgesamt 100 neuen MAN-Busse fahren. „Unser Team vor Ort hat in den letzten Wochen eng mit den Experten unseres Partners Sefamar zusammengearbeitet, um den Auftrag zu gewinnen. Wir freuen uns sehr über den Erfolg und das Vertrauen, das der Betreiber Foughal Bus in uns setzt“, sagt Rudi Kuchta, Head Business Unit Bus bei MAN Truck & Bus. Der Auftrag umfasst 89 Niederflur-RC3-Busfahrgestelle sowie 11 Lion’s City Gelenkbusse mit Niederflureinstieg und einer Länge von 18 Metern. Ausgeliefert werden Chassis und Komplettbusse im Laufe des Jahres 2021. Die Gelenkbusse der neuen MAN Lion’s City Generation sind mit Automatikgetriebe und dem 330 PS (243 kW) D15-Motor ausgestattet. Reichlich Platz, bequeme Sitze und leistungsfähige Klimaanlagen sorgen für Komfort – und das zu jeder Jahreszeit. Gefertigt werden die Busse in der Produktionsstätte Starachowice in Polen, dem MAN-Kompetenzzentrum für die Fertigung von Niederflur-Stadtbussen und Bus-Chassis. „Der Auftrag ist für uns in zweifacher Hinsicht besonders: Zum einen ist es eine hervorragende Gelegenheit, zu beweisen, dass sich unsere neue, mit modernster Technologie ausgestattete MAN-Stadtbusgeneration hervorragend für alle Märkte eignet – auch außerhalb Europas“, macht Kuchta deutlich und ergänzt: „Zudem handelt es sich bei den 11 Lion’s City um die ersten kompletten Gelenk- und Niederflurfahrzeuge der Marke MAN, die in Marokko zum Einsatz kommen.“ Die 89 Niederflur-RC3-Busfahrgestelle, die ebenfalls für Kenitra bestimmt sind, haben eine Länge von 12 Metern. Angetrieben werden sie von 290 PS (213 kW) D08-Motoren. Ausgestattet sind sie zudem mit modernen Automatikgetrieben, die eine ruhige Fahrweise versprechen. Den Aufbau übernimmt der lokale Hersteller Irizar Maroc. Ausschlaggebend für die Auftragsvergabe war neben der fortschrittlichen Technik und Qualität, die die MAN-Busse auszeichnen, auch die hervorragenden Leistungen von Sefamar in Bezug auf Service und After Sales. Für den gesamten Fuhrpark wurde ein Wartungsvertrag über fünf Jahre vereinbart. „Ziel ist es, Foughal Bus bestmöglich im laufenden Betrieb zu unterstützen“, so Kuchta. Kenitra liegt etwa 50 km nördlich von Rabat und ist mit ihren über 400.000 Einwohnern eine der wichtigsten Städte Marokkos. Bekannt ist sie vor allem als die landwirtschaftliche Hauptstadt Marokkos. (MAN/PM/Sr)

Premiere in Marokko: der Gelenkbus MAN Lion’s City 18. Foto: MAN, Montage: omnibus.news

Teilen auf: