Seite auswählen

Anzeige



Auch das MAN-Postauto von Wiking fährt mit Fahrerfigur vor!

Auch das MAN-Postauto von Wiking fährt mit Fahrerfigur vor!

Martin Fischle von MF-Modellbau bietet den von Wiking als Sondermodell aufgelegten MAN Lions City LE Ü Postauto jetzt auch in Deutschland an. Der MAN Lions City LE Ü ist parallel zu dem in Deutschland mit der Modellpflege Februar 2015 ausgelieferten Modell in DB-Farben auch in den Farben von Postauto in der Schweiz ausgeliefert worden. Der Modellbus ist auf der Linie 242 zwischen St. Gallen und Rheineck im Einsatz. Der intern auch als A78 bezeichnete Bus löste den Lions City T ab und wird seit 2008 in zwei Varianten (LE und LE Ü) gebaut. Gegenüber dem Lions City LE verfügt die Überlandlinienversion LE Ü über größere Reifen für mehr Bodenfreiheit. Die Einstiegshöhe an den beiden Außenschwingtüren beträgt 360 mm, beim LE hingegen nur 320 mm. Beide Busvarianten sind mit dem serienmäßigen Kneeling ausgestattet und können als Sonderausstattung eine Hebevorrichtung sowie eine Rollstuhlrampe an der 2. Tür erhalten. Der LE Ü ist von Haus aus mit 200 mm niedrigen Podesten rechts und links zwischen Tür 1 und 2 versehen. Dieses Konzept würde nach Angaben von MAN auch den vielen Kundenwünschen nach mehr Sitzplätzen in Fahrtrichtung und angenehmer, erhöhter Sitzposition entsprechen. Für das attraktive Preis-Leistungsverhältnis des Lions City LE Ü sorgt der Einbau zahlreicher bewährter Komponenten aus der Lions City-Familie. Des Weiteren punktet der Bus durch geringe Life Cycle Costs: Dem einfach zugänglichen Antrieb im Heck steht bauartbedingt mehr Platz im Motorraum zur Verfügung. Hier geht es zum Onlineshop von MF-Modellbau und den MAN Lions City LE Ü-Modellbussen.

Teilen auf:

Anzeige