Anzeige



Rietze hat den MAN Lion’s Coach 2017 im Maßstab 1/87 aufgelegt. Foto: Schreiber

MAN hat für die Busworld im Oktober die offizielle Vorstellung des neuen Lion’s Coach angekündigt. Rietze hat die neue Reisebus-Generation schon jetzt 87-fach verkleinert und an MAN geliefert. Für den MAN-Shop gibt es den Lion’s Coach L in weiß, Rietze selbst liefert in Kürze den neuen Reisebus in türkis aus. Und wie bei omnibus.news üblich, gibt es die Weltpremiere im kleinen Maßstab auch wieder zu gewinnen. Wer an der Verlosung des neuen kleinen MAN Lion’s Coach L teilnehmen möchte, der muss einfach nur hier klicken und eine E-Mail an omnibus.news schicken. Annahmeschluss ist der 12. September 2017, 21 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Die vom jeweiligen Teilnehmer geschickten Daten werden nicht anderweitig verwendet und auch nicht an unbeteiligte Dritte weitergegeben. Ein Anspruch auf Teilnahme oder auf einen Gewinn besteht nicht und kann auch nicht erhoben werden, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Unter allen E-Mails wird die Glücksfee dann den Modellbus auslosen. Die Gewinner wird umgehend per E-Mail benachrichtigt. Viel Glück wünscht omnibus.news! Rietze hat die markante B-Säule des Lion’s Coach treffend verkleinert. Die ECE R66.02, die für alle ab 9. November 2017 neuzugelassenen Busse der Klassen II und III gilt, definiert einen Überlebensraum im Fall eines Überschlags. Hierfür muss die Struktur dann deutlich mehr Energie aufnehmen können, damit der Überlebensraum für die Passagiere erhalten bleibt. Um die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen, werden bei MAN in das Fahrzeuggerippe Bauteile aus hochfesten Stählen integriert sowie die patentierte Rohr-in-Rohr- Technologie für die Überrollbügel im Bereich der B-Säule und im Heck verwendet. Diese beiden Maßnahmen sorgen für die notwendige Aufbaufestigkeit und tragen maßgeblich dazu bei, dass die bei einem Fahrzeugumsturz eingeleitete Crash-Energie optimal absorbiert werden kann. So kann der neue MAN Lion’s Coach 50 % mehr Crash-Energie aufnehmen. Damit er trotz des hierfür notwendigen zusätzlichen Gewichts nichts von seiner hohen Nutzlast einbüßt, haben die Entwickler an anderer Stelle sogar überkompensiert. So findet beispielsweise bei der Bug- und Heckmaske ein anderes Material und Herstellungsverfahren Verwendung, das Gewicht einspart. Alleine die neugestaltete Motorraumklappe bringt zum Beispiel 15 kg weniger auf die Waage. Diese vielen Einzelmaßnahmen tragen dazu bei, den neuen MAN Lion’s Coach so effizient und zuverlässig zu mache – vom neuen dynamischen Design ganz abgesehen.

Teilen auf: