Der neue MAN Lion’s Coach konnte drei der sechs Kategorien der Busworld Awards Competition für sich entscheiden, darunter den „Grand Coach Award“. Foto: MAN

Traditionell findet im Vorfeld der Busworld der Wettbewerb “Busworld Awards Competition” statt. Früher hieß der Wettbewerb “European Coach Week (ECW)”, doch mit dem neuen Namen sei man besser mit der Busworld zu verorten heißt es von den Veranstaltern. Wie der Wettbewerb auch heißt, was zählt, das sind die Preise: In diesem Jahr konnte der neue MAN Lion’s Coach drei der insgesamt sechs Kategorien für sich entscheiden. Die Jury, bestehend aus internationalen Experten sowie Verkehrsbetrieben und Busunternehmen, hatte in sechs Kategorien seine Sieger zu küren. Teilnehmen konnte jeder Bus, der während der Messe ausgestellt wird. Und dabei ging der neue MAN Lion’s Coach, der auf der Busworld seine offizielle Premiere feiert, direkt von einer guten Ausgangsposition ins Rennen: Bei dem neuen Modell wurde nicht nur das Design grundlegend überarbeitet sondern er überzeugt auch mit neuen Funktionen wie beispielsweise LED-Front- und Heckleuchten, einem verbesserten Antriebsstrang und Sicherheitsfeatures. Unter anderem erfüllt er natürlich die verschärfte Überrollfestigkeit der ECE R66.02. Die Erwartungen waren entsprechend hoch als während der offiziellen Eröffnungszeremonie der Busworld die Gewinner benannt wurden. In den Kategorien „Grand Award Coach”, „Comfort Label” und „Design Label” wurde der neue Lion’s Coach ausgezeichnet. Insbesondere beim „Grand Coach Award“ geht der MAN Lion’s Coach als Sieger aus einem harten Wettbewerb hervor, gleich zwölf Wettbewerbern hatten sich um den Titel beworben.

Der neue Lion’s Coach von MAN auf der Busworld in Kortrijk. Foto: omnibus.news

Teilen auf: