Anzeige



Cabrio-Busse sind keine Erfindung der Sightseeing-Anbieter, wie...

Cabrio-Busse sind keine Erfindung der Sightseeing-Anbieter, wie…

...Citroen und Chassaing schon 1947 bewiesen haben.

…Citroen und Chassaing schon 1947 bewiesen haben.

Wer denkt, das sogenannte Cabrio-Busse eine Erfindung der Sightseeing-Branche sind, der irrt. Der Hachette Verlag hat jetzt in der Sammelserie Autobus et Autocars du Monde einen Cabrio-Bus herausgebracht, dessen großes Vorbild 1947 auf die Räder gestellt wurde. Basis war ein Citroën 23 RU, dessen Bodengruppe bei vielen Aufbauern wegen der Einfachheit und Robustheit seinerzeit sehr beliebt war. Über 30 Jahre war das Baumuster bei Citroen im Programm, erst 1969 endete die Produktion. Auch Chassaing nutze den Citroen 23 als Basis für den 1947 aufgebauten Cabrio-Bus. Für insgesamt 16 Fahrgäste plus Fahrer gab es einen Sitzplatz. Diese waren,  ähnlich den Abteilwagen der Eisenbahn, voneinander getrennt und durch eine jeweils eigene, auf der Wagenlängsseite angeordnete Einstiegstür, zu erreichen. Bei schlechtem Wetter bot ein Faltdach einigermaßen Schutz, gegen den Fahrtwind gab es vor jeder Sitzreihe eine Windschutzscheibe. Wer die Landschaft voll und ganz genießen wollte, der konnte sogar aufstehen und bekam während der Fahrt durch eine Haltestange oberhalb des Fensters entsprechend Halt. Auch dieses Detail hat IXO, genauso wie die seitlichen Fenster oder Beschläge an den Türen mit viel Liebe zum Detail im Maßstab 1/43 umgesetzt. Wer sich für den Citroen 23RU mit Chassaing-Aufbau interessiert, der wird beim Modellbusmarkt Oberammergau fündig. Konrad Pernetta hat bisher alle lieferbaren Modellbusse der Sammelserie auch in seinem Onlineshop angeboten.

Teilen auf: