Der LowEntry-Panther von Plaxton setzt zum Erfolgssprung an… Foto: ADL

Da ist er, der LowEntry-Panther von Plaxton! Plaxton ist Teil von Alexander Dennis, Anfang 2001 entstand das Unternehmen Alexander Dennis als TransBus durch die Fusion von Dennis und Alexander, die zuvor zur Mayflower Corporation gehört hatten, sowie der Beteiligung von Henlys, was Plaxton mit ins Boot brachte. Nun haben die Schotten gleich zwei neue Omnibusse vorgestellt: Neben einem Reisebus-Doppeldecker fällt vor allem der LowEntry-Panther optisch auf, denn er ist im vorderen Bereich großzügig verglast. Der Plaxton Panther LE wurde für Beförderung von mobilitäteinschränkten Fahrgästen konzipiert, besonders für die, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind.  Der Panther bietet entsprechende der LE-Idee einen flachen Boden im vorderen Bereich, dazu 16 Sitzplätze und ein Schienensystem für die Befestigung von Rollstühlen. Über drei flache Stufen können die nicht mobilitätseingeschränkten Passagiere zu den restlichen Sitzplätzen im hinteen Bereich kommen. Insgesamt bietet der LowEntry-Panther LE maximal Platz für 53 Fahrgäste. Eine manuell bedienbare Rollstuhlrampe ist im Unterflur-Laderaum vor den Hinterachsen untergebracht. Mit einem Volumen von 2,1 Kubikmetern ermöglicht dieser Bereich auf die Mitnahme von sperrigen Gepäckstücken. Der 14,6 m lange LowEntry-Panther basiert auf Plaxtons bekannter Edelstahl-Karosserie-Struktur, die sich auch in den anderen Baureihen entsprechend bewährt hat. Die technische Basis ist das dreiachsige Volvo B8RLE-Chassis, welches als Antrieb auf einen 350 PS starken Euro 6-Motor der Schweden setzt, der seine Kraft wahlweise auf das automatisierte Schaltgetriebe Volvo I-Shift oder das vollautomatische ZF EcoLife-Getriebe abgibt. Als Sicherheitsassistenten sind ein Auffahrschutz, ein Notbremsassistent und ein Spurhalteunterstützungssysteme serienmäßig mit an Bord. Colin Robertson, Chief Executive von ADL, sagt: “Diese beiden neuen Busse, die eine Investition von mehreren Millionen Pfund in die Entwicklung neuer Produkte darstellen, sind ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass wir die richtigen Produkte für alle unsere Kunden haben, um auf dem hart umkämpften Busmarkt in Großbritannien und Irland wettbewerbsfähig zu bleiben. Mit erstklassigem Aftermarket-Support und bewährten Restwerten bieten Plaxton-Busse sowohl am ersten Tag als auch auf lange Sicht ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. “

Der Panther LE von Plaxton setzt die LowEntry-Philosophie gekonnt um. Foto: ADL

Teilen auf: