Der Aufbau der zusätzlichen Hallen für die Busworld Kortrijk hat begonnen. Foto: Kortrijk Xpo

Jetzt geht es los: Auf dem Messegeländer der Kortrijk Xpo werden die zusätzlichen Hallen aufgebaut, die die #Busworld Kortrijk benötigt, um allen Ausstellern einen entsprechenden Platz zu ermöglichen. Das Luftbild zeigt es sehr gut: Das Messegelände der Kortrik Xpo wurde in den vergangenen Jahren (das Foto stammt aus dem Jahr 2013) am Rand immer wieder und weitere Hallen ergänzt. Die Leitmesse der Buswelt verzeichnet von Jahr zu Jahr immer mehr Zuspruch, sodass ein Umzug zu einem größeren Messegelände eigentlich keine Frage war.

Zugkraft: Die Busworld Kortrijk. Foto: Glorieux

Auf das Drängen der Macher der Busworld, die Messe in Kortrijk baulich zu vergößern, neue Kapazitäten mit neuen Hallen zu schaffen, haben die Verantwortlichen nicht reagiert. Ab 2019 findet die Leitmesse der Buswelt nun in Brüssel auf dem Messegelände statt. Redgy Deschacht, Vorsitzender des Aufsichtsrates derBusworld: „Die #Busworld hat Bestrebungen, noch internationaler zu werden und zu wachsen und daher mussten neue Örtlichkeiten gefunden werden, da der Platz in Kortrijk nicht vorhanden war. Wir haben uns entschlossen, zum größten Ausstellungsort in Belgien zu wechseln.“ Die Busworld im Jahr 2015 zog 35.000 Besucher an, davon 85 Prozent aus dem Ausland.Insgesamt war das wieder einmal ein Plus, diesmal  von 9 Prozent“, wie Mieke Glorieux gegenüber omnibus.news sagte. Welche Bedeutung die Messe hat, erkennt man daran, dass die 411 Aussteller aus aller Welt nach Kortrijk kamen – ganz genau aus insgesamt 36 Ländern. Man darf gespannt sein, mit welchen Zahlen die Busworld Kortrijk 2017 am Ende aufwarten wird.

Die Busworld Kortrijk findet im Jahr 2017 noch einmal auf dem Kortrijk Xpo-Messegelände statt. Foto: Schreiber

Teilen auf: