Seite auswählen

Anzeige



Freudige Gesichter bei der Busübergabe der fünf neuen MAN Lions City. Hermann Pflieger (M.) kam mit seiner Frau Heidi Pflieger ins Busforum nach München, um die neuen Stadtbusse von Andreas Losert, Regionalleiter Verkauf Bus Vertriebsregion Südwest MAN Truck&Bus Deutschland GmbH, und Oliver Klein, Vertriebsdirektor Region Südwest (r.) und Omnibusverkäufer Tobias Giess (l.) in Empfang zu nehmen. Foto: MAN

Fünf MAN Lions City verstärken neuerdings den Fuhrpark des baden-württembergischen Busunternehmens Pflieger Reise- und Verkehrs-GmbH + Co. KG. Auf 24 Linien und über 230 Kilometer Liniennetz befördert das Busunternehmen Pflieger Jahr für Jahr über neun Millionen Fahrgäste im Stadtverkehr Böblingen-Sindelfingen. Damit diese auch künftig zuverlässig, sicher und komfortabel an ihr Ziel kommen, hat das Unternehmen aktuell fünf MAN Lions City geordert und damit seinen bisher reinrassigen Ein-Marken-Fuhrpark erstmals um Busse mit dem Büssing-Löwen erweitert. Mitte Dezember übernahm Firmenchef Hermann Pflieger im MAN Bus Forum in München die Fahrzeuge. „Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung hat sich MAN unter mehreren Anbieter als wirtschaftlichster Anbieter unter Betrachtung aller Aspekte der Life Cycle Costs bewiesen“ begründet Hermann Pflieger seine Entscheidung. Ein Testeinsatz der Fahrzeuge habe ihn zusätzlich überzeugt. Vier Lions City und ein Lions City G drehen nun ihre Runden nahe Stuttgart. Angetrieben werden die Solobusse von einem 320 PS-starken (235 kW) Diesel-Motor, der die Abgasnorm Euro 6 erfüllt. Zudem verfügen die zwölf Meter langen Niederflurbusse über ein Sechsgang-Ecolife-Getriebe von ZF. Für Sicherheit von Fahrgästen und Fahrer sorgen unter anderem das Elektronische Bremssystem EBS mit ABS, ASR und Retarder, Haltestellenbremse sowie Scheibenbremsen. Die leistungsstarke Klimaanlage und Standheizung gewährleisten zu jeder Jahreszeit eine angenehme Temperatur im Fahrzeuginneren. Dank der zwei breiten und stufenlosen Einstiege mit Innenschwenktüren können die Fahrgäste schnell und bequem ein- und aussteigen. Darüber hinaus punkten die Stadtbusse unter anderem mit einer Klapprampe für Rollstuhlfahrer, LED-Tagfahrlicht, LED-Innenraumbeleuchtung, komfortablen Fahrgastsitzen und einem drehbaren Fahrersitz mit Sitzheizung. Besonders viele Fahrgäste finden im 18 Meter langen Gelenkbus Platz, weshalb er sich hervorragend für Linien mit hohem Fahrgastaufkommen eignet. Damit es nicht zu Verzögerungen beim Ein- und Aussteigen kommt, ist der Gelenkbus mit drei breiten Türen ausgestattet. Für die nötige Zugkraft sorgt ein Euro-6-Dieselmotor mit 360 PS (265 kW). Fahrgäste dürfen sich auf ergonomische Sitze mit viel Beinfreiheit freuen ebenso wie auf einen dank der neuen Glasdachluken hellen und freundlichen Innenraum. Der lichtdurchlässige Faltenbalg sorgt on top für mehr Helligkeit. Sowohl Fahrer als auch Insassen und Anwohner profitieren zudem von der leisen Fahrweise ebenso wie von den niedrigen Abgasemissionen. „Pflieger ist in Baden-Württemberg als eines der großen privaten Nahverkehrsunternehmen sehr bekannt. Wir freuen uns, dass das Unternehmen für den Nahverkehr im Großraum Böblingen-Sindelfingen und Stuttgart nun auf MAN setzt und damit emissionsarme Fahrzeuge in der Region Stuttgart, welche durch die Feinstaubproblematik stark belastet ist, einsetzt“, kommentiert Frank Krämer, Leiter Verkaufsmanagement Bus, MAN Truck & Bus Deutschland GmbH, gemeinsam mit dem verantwortlichen Regionalleiter Bus der Verkaufsregion Südwest Andreas Losert.

Teilen auf:

Anzeige