Local Motors und Protean Electric verlängern und erweitern ihre Partnerschaft. Foto: PE

Local Motors, bekannt durch den elektrisch und autonom fahrenden sowie 3D-gedruckten Minibus namens Olli, und Protean Electric, Anbieter von Radnabenmotoren für Pkw, leichte Nutzfahrzeuge und zukünftige Transportlösungen, haben ihre langjährige Partnerschaft erweitert und einen weiteren Dreijahresvertrag im Wert von 7,3 Mio. US-Dollar abgeschlossen. Im Rahmen dieses bedeutenden neuen Auftrags wird Protean Electric Tausende seiner ProteanDrive-In-Wheel-Motoren (IWMs) liefern, um die elektrischen autonomen Olli 2.0 anzutreiben. Protean Electric wurde 2008 gegründet und ist im Besitz von über 160 Patente rund um Elektromotoren. Das Unternehmen gehört über National Electric Vehicle Sweden zum Portfolio des chinesischen Immobilienkonzern Evergrande, der sich aktuell im Bereich der Elektromobilität engagiert und investiert. Das autonome Shuttle ist heute an Universitäten und auf Stadtstraßen in Amerika, Europa und Asien im Einsatz. Olli gewährleistet einen sicheren autonomen Betrieb und bietet ein unübertroffenes Fahrerlebnis, was zum großen Teil den ProteanDrive-Inradmotoren zu verdanken ist, die leichter, leiser und energieeffizienter sind als alternative Lösungen wie E-Achsen, wie es werbewirksam in der Pressemitteilung der Unternehmen heißt. Die ProteanDrive-Radmotoren ermöglichen es Local Motors außerdem, den Fahrgastraum, die Fahrzeugreichweite und die Zuverlässigkeit der Plattform zu maximieren und gleichzeitig von den Kostenvorteilen dieser klassenbesten elektrischen Radtechnologie zu profitieren. “Olli verändert die Art und Weise, wie wir Transportmittel betrachten und bietet eine intelligente, sichere und nachhaltige Option für die Fortbewegung”, sagte Vikrant Aggarwal, Präsident von Local Motors. “Einer der Schlüssel für eine breite Akzeptanz von autonomen Elektrofahrzeugen ist ein außergewöhnliches Fahrgefühl für die Passagiere, und die ProteanDrive-Radmotoren spielen dabei eine große Rolle, denn sie sorgen für eine ruhige, leise und zuverlässige Fahrt und ermöglichen es uns gleichzeitig, das Fahrzeugdesign zu optimieren, um reale Anwendungsfälle besser zu erfüllen.” Dieser neue Großauftrag für ProteanDrive-Radmotoren kommt in einer Zeit, in der die Nachfrage nach batterieelektrischen Fahrzeugen (BEVs) sprunghaft ansteigt. Laut einer Studie von BloombergNEF wird der Anteil der BEVs an den weltweiten Automobilverkäufen von nur drei Prozent im Jahr 2020 auf 28 Prozent im Jahr 2030 ansteigen und bis 2040 voraussichtlich 58 Prozent erreichen1. Protean Electric ist bestens gerüstet, um von dieser bedeutenden Wachstumschance zu profitieren. Das Unternehmen hat seine IWM-Technologie in den letzten 12 Jahren entwickelt und verfeinert und bietet dem Markt eine zuverlässige, getestete Lösung, die für den massiven Einsatz bereit ist. Neben Local Motors ist Protean derzeit mit vier großen Automobil-OEMs eng verbunden. Die sich beschleunigende Klimakrise unterstreicht die dringende Notwendigkeit, auf BEVs umzusteigen; da der Straßentransport schätzungsweise 17 Prozent der Treibhausgasemissionen verursacht, könnte die Elektrifizierung der Automobilindustrie einen signifikanten, positiven Einfluss auf den Kampf gegen den Klimawandel haben, so das Papier “Everything You Need to Know About the Fastest-Growing Source of Global Emissions: Transport” des World Resources Institutes. (BloombergNEF/LocalMotors/ProteanElectric/PM/Sr)

Local Motors Olli

Der Olli von Local Motors. Foto: Local Motors

Teilen auf: