Der erste neue Tourismo ist jetzt in Hosdere vom Band gelaufen. Foto: Daimler

Und los: Der erste neue Mercedes-Benz Tourismo ist Ende Juli 2017 im Werk Hosdere bei Istanbul vom Band gelaufen.Mercedes-Benz gibt in diesem Zusammenhang bekannt, dass der neue Tourismo ab dem kommenden Frühjahr mit dem neuen Active Brake Assist 4 mit Fußgänger­erkennung ausgestattet werden wird – Respekt, spätestens dann hat der neue Tourismo das Potential, die erfolgreichste Baureihe mit Stern zu werden. Hartmut Schick, Leiter Daimler Buses, bringt es auf den Punkt: „Der neue Tourismo ist so sicher, wirtschaftlich und komfortabel wie kein anderer Bus seiner Klasse.“ Als Premierenmodell der neuen Generation verließ ein Tourismo RHD die Produktionshalle, ein zweiachsiger Reisehochdecker in der Länge von 12,3 m. Der Tourismo besetzt konsequent das Business-Segment der Reisebusse. Und wer für sich die MArkt- und Technologieführerschaft in Anspruch nimmt, der muss neben der Wirtschaftlichkeit auch die Sicherheit in den Vordergrund stellen. Bei der Weltpremiere in Brüssel war klar, dass der neue Tourismo Maßstäbe setzen würde – nur in Sachen ABA 4 gab es damals noch keine konkrete Aussage. Jetzt ist klar: Der neue Tourismo hat natürlich das Potential, die hauseigenen Sicherheitsfeature zu bekommen. Nicht in der Serie, sondern als Option. Ob ABA4 oder PPC, wer mehr möchte, bekommt auch mehr. Der Werbespruch “Für jeden anders. Für Sie perfekt” macht deutlich, was der neue Tourismo alles bieten kann. Die Fachzeitschrift Omnibusrevue titelt in der Ausgabe 8/17 bei der Vorstellung des neuen Tourismo ganz treffend “Der Momeymaker”. Der Unternehmer kann sich jetzt wirklich einen Bus so zusammenstellen, dass er damit ohne wenn und aber Geld verdienen kann. Das Programm des neuen Tourismo setzt sich aus vier Ausführungen in drei Längen von 12,3 m bis 14,0 m zusammen, die auch als Rechtslenker verfügbar sind. Beim Linkslenker können Unternehmen erstmals bei einem Hochdecker-Reisebus zwischen zwei gleichermaßen funktionellen, aber unterschiedlich ausgeprägten Cockpits wählen. Die Motorisierung des Tourismo reicht von 260 kW (354 PS) bis 335 kW (456 PS). Typisch für alle Varianten ist ein sehr niedriger, gegenüber dem Vorgänger nochmals deutlich reduzierter Kraftstoffverbrauch, wie die Ingenieure und Entwickler bei der Vorstellung übereinstimmend versichert haben. Der geringere Verbrauch ist unter anderem auf die Aerodynamik des Hochdeckers zurückzu­führen, der mit einem cw-Wert von 0,33 einen Bestwert markiert. Weitere Bausteine sind die Gewichtsreduzierung, der Antriebsstrang und Assistenzsysteme wie der vorausschauende Tempomat Predictive Powertrain Control (PPC) und Eco Driver Feedback (EDF) mit indivi­duellen Tipps zur Fahrweise. Beide Systeme bieten zusätzliches Potenzial zur Kraftstoffersparnis und damit zu einer weiteren Verbesserung der Total Cost of Ownership. Der neue Tourismo hat kein leichtes Erbe angetreten, doch es scheint so, dass das klappen wird – die Gene der neuen Generation sind stimmig!

Teilen auf: