Seit zwei Jahren im finnischen Turku erfolgreich im Dauereinsatz: Die Elektrobusse von Linkker. Foto: Eiser

Seit Oktober 2016 fahren auf der Linie 1 in Turku mehrere Linkker-Elektrobusse. Nach zwei Jahren meldet Betreiber Föli einen beeindruckenden Meilenstein: Auf der Elektrobuslinie wurden mit dem Linkker E-Bus mehr als eine Million Fahrten absolviert. Sechs Linkker sind auf der zwölf Kilometer langen Strecke permanent im Einsatz. Die Linie verbindet das Stadtzentrum mit dem Hafen im Süden und dem Flughafen im Norden. Die Fahrt dauert etwas mehr als eine halbe Stunde. Die Fahrzeuge werden an der jeweiligen Endstation mit Hilfe eines invertierten Pantographen in drei bis vier Minuten geladen, bevor sie ihre nächste Fahrt antreten. Inklusive Nebenverbraucher benötigen die Elektrobusse in Turku lediglich 0,9 kWh/km. Bei der Linie handelt es sich um eine reine Elektrobuslinie. Nur zu Stoßzeiten am Morgen und am Abend setzt Förli noch zwei zusätzliche Dieselbusse mit niedrigem Schadstoffausstoß ein. Turku ist die erste Stadt in Finnland, die eine komplette Linie elektrifiziert hat. Durch die Umstellungen vor zwei Jahren konnten Emissionen, Lärm und Betriebskosten reduziert werden. Folgende Zahlen unterstreichen das eindrucksvoll: Die Elektrobusse sind zusammengenommen mehr als 800.000 Kilometer gefahren. Als Ergebnis konnten im Vergleich zum Dieselbus-Betrieb über 800 Tonnen CO₂ eingespart werden. Dies entspricht mehr als dem dreifachen des Gewicht der Freiheitsstatue. Im Vergleich zu Dieselfahrzeugen mit Euro-5-Norm sparen die Elektrobusse etwa 80 Kilogramm Feinstaub ein. Diese deutliche Reduzierung hat einen positiven Effekt auf die Gesundheit. Auch die Stickoxidemissionen wurden um über vier Tonnen gesenkt. Linkker leistet damit einen wichtigen Beitrag für die Umwelt und die Gesundheit. Denn Stickoxid ist verantwortlich für die Übersäuerung von Böden und für Erkrankungen der Atemwege, wie Wissenschaftler seit Jahren melden.

Inklusive Nebenverbraucher benötigen die Elektrobusse in Turku lediglich 0,9 kWh/km, das Display bleibt immer im grünen Bereich. Foto: Eiser

Teilen auf: