Anzeige



Holland Oto hat den VDL Citea LLE in den Farben der ASEAG aufgelegt. Foto: Schreiber

Holland Oto hat den VDL Citea LLE in den Farben der ASEAG aufgelegt. Foto: Schreiber

Ende Dezember 2015 hat VDL Bus & Coach fünf Citea LLE an die Aachener Straßenbahn- und Energieversorgungs-AG (ASEAG) ausgeliefert. Bereits im November 2014 wurde probeweise ein VDL Citea LLE in den Fahrplan aufgenommen. Im Laufe dieser Testphase hat der Citea LLE unter Beweis gestellt, dass ein Leichtbaubus tatsächlich weniger Kraftstoff verbraucht und entsprechend weniger Schadstoffe ausstößt. Bei den VDL-Bussen in Leichtbauweise liegt der Fokus auf der Senkung des Kraftstoffverbrauchs und der sich daraus ergebenden Emissionsreduzierung. Selbstverständlich entsprechen die Busse immer noch den höchsten Sicherheitsnormen. Die Entscheidung für das VDL-Leichtbaukonzept ist angesichts des heutigen Kostendrucks ein logischer Schritt für Personenbeförderer, die ihre Fahrgäste optimal befördern wollen, sich aber auch eine Senkung des Schadstoffausstoßes zum Ziel gesetzt haben. Die ASEAG prägt seit mehr als 130 Jahren den öffentlichen Personennahverkehr in Aachen und Umgebung. Jetzt gibt es den Citea LLE auch im kleinen Maßstab, wie man auf der Website von Menzels Lokschuppen sehen kann. Dort wird die 87-fach verkleinerte Miniatur von Holland Oto als Linie 14 mit Ziel Eynatten Dorf sowie allen Piktogrammen und Signets des großen Vorbildes und dem amtlichen Kennzeichen AC L 955 als Wagen 357 angeboten.

Teilen auf: