Anzeige



Joachim Drees, Vorstandsvorsitzender von MAN Truck & Bus und Mitglied der Geschäftsführung von Volkswagen Truck & Bus fasst zusammen: „Wir haben ein wahres Feuerwerk an Innovationen gezündet.". Foto: MAN

Joachim Drees, Vorstandsvorsitzender von MAN Truck & Bus und Mitglied der Geschäftsführung von Volkswagen Truck & Bus fasst zusammen: „Wir haben ein wahres Feuerwerk an Innovationen gezündet.” Foto: MAN

Gut besucht: Der IAA-Messestand von MAN, hier ein Blick auf die Reisebusse der MArke Neoplan. Foto: MAN

Gut besucht: Der IAA-Messestand von MAN, hier ein Blick auf die Reisebusse der MArke Neoplan. Foto: MAN

MAN meldet eine für das Unternehmen positiv verlaufende Messe: Zur weltweit größten Nutzfahrzeugmesse, der 66. IAA in Hannover, hat sich MAN mit einem eindrucksvollen Auftritt auf über 10.000 Quadratmetern Standfläche präsentiert. Die Themen, die der Hersteller gesetzt hat, zogen durchgängig das Interesse der Besucher auf sich. Der neu vorgestellte Neoplan Tourliner komplettiert das Busportfolio von MAN um ein Einstiegsmodell in das Premiumreisebus-Segment. Als Initiator der neuen digitalen Marke RIO verantwortet MAN die Entwicklung der Marke innerhalb von Volkswagen Truck & Bus. Die offene Plattform RIO bündelt digitale Lösungen des Ökosystems Transport & Logistik und bezieht auch Fahrzeuge von Wettbewerbern ein. Joachim Drees, Vorstandsvorsitzender von MAN Truck & Bus und Mitglied der Geschäftsführung von Volkswagen Truck & Bus fasst zusammen: „In den vergangenen Monaten haben wir über alle Ressorts hinweg mit großer Leidenschaft daran gearbeitet, viel Neues mit nach Hannover zur IAA zu bringen. Wir haben ein wahres Feuerwerk an Innovationen gezündet – und uns hervorragend präsentiert.“ Und weiter: „Alles in allem war die Messe ein riesiger Erfolg, auch was die Anzahl der verkauften Fahrzeuge betrifft“, ergänzt Heinz-Jürgen Löw, Vorstand Vertrieb und Marketing die IAA 2016. „Mein besonderer Dank geht an die gesamte Mannschaft, die sich mit vollem Engagement eingesetzt hat, unsere hoch gesteckten Ziele zu erreichen.“ Nachdem das traditionelle Hupkonzert am 29. September um 18.00 Uhr verklungen war, hatten insgesamt über 200.000 Besucher den MAN Messestand besucht. An Einzeltagen waren es mehr als 30.000 Personen – verglichen mit 2014 – bis zu 60 Prozent mehr. MAN führte täglich zahlreiche informative Interviews auf der Standbühne durch. 13.000 Fußbälle wurden im Laufe der 66. IAA Nutzfahrzeuge als Erinnerung an ihren Messebesuch an die Standbesucher verteilt.

Teilen auf: