Miejskie Przedsiębiorstwo Komunikacyjne S.A. hat bei Solaris 50 Urbino 18 electric bestellt. Foto: Solaris

Der Krakauer ÖPNV-Dienstleister Miejskie Przedsiębiorstwo Komunikacyjne S.A. hat bei Solaris 50 Urbino 18 electric bestellt. Zusätzlich wurden noch 50 Steckerladegeräte bestellt. Der Wert des Auftrags beläuft sich auf 165.435.000 PLN (ca. 40 Millionen Euro). Miejskie Przedsiębiorstwo Komunikacyjne S.A. ergänzt den Fuhrpark um weitere Elektrobusse der Marke Solaris, 28 Stromer mit grünem Dackel sind schon in Krakau unterwegs. „Die Entscheidung für Solaris verstehen wir als Bestätigung der positiven Erfahrungen aus dem Betrieb der Elektrofahrzeuge von Solaris, was nicht nur der hohen Qualität der Busse, sondern auch den professionell vorbereiteten Instandhaltungsdienstleistungen zu verdanken ist.“ so Petros Spinaris, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Solaris Bus & Coach, zuständig für Vertrieb, Marketing und Customer Service. Die gelieferten Elektrousse sind für zwei Ladearten ausgelegt: mittels eines 4-poligen, über der ersten Fahrzeugachse angeordneten Pantografen, oder mittels eines Plug-in-Anschlusses. Als Energiespeicher kommen hauseigene High Energy+ Batterien zum Einsatz. 141 Fahrgästen können jeweils mitfahren, 43 davon sitzend. Die bestellten Elektrobusse werden mit einer Video-Überwachung, einem Fahrgast-informationssystem, einer Klimaanlage, USB-Ladebuchsen und einem elektrischen Heizsystem ausgestattet sein, so Solaris in der Pressemitteilung. Möglich macht die Bestellung ein EU-Förderunsprogramm: „Für die Beschaffung dieser Fahrzeuge wurden uns 110 Mio. PLN an Fördergeldern zugesagt. Dies ist somit eine Chance für uns, um unter Einsatz relativ kleiner Eigenmittel emissionsfreie Busse für die Einwohner Krakaus zu beschaffen,“ meinte Rafał Świerczyński, der Vorstandsvorsitzende des Betreibers MPK S.A. in Krakau.Początek formularza. (Solaris/PM/Schreiber)

Teilen auf: